Angezeigt: 14 - 26 von 41 ERGEBNISSEN

Über Babys und Abendrituale // Wie das richtige Ritual uns die Nächte rettete!

Mama, Mutter, Familie

Wir haben viele anstrengende Wochen hinter uns. Zu Beginn der ersten Babyzeit mit unserer kleinen Mia schienen die Tage das größere Problem der Eingewöhnung darzustellen. Sie wollte viel sehen. Forderte viel ein. Als Mutter von zwei Kindern wusste man nicht mehr so recht – wem von beiden man überhaupt gerecht werden konnte. Inzwischen hat sich das Familienleben eingespielt. Wir meistern unseren Alltag zu dritt. Ich würde, meinen sogar recht gut. Nachdem die ersten Wochen an allen Kräften gezehrt hatten, sind …

10 Monate Entwicklung Baby - die ersten Gehversuche

Schlaflos mit Baby

Hier liege ich nun, am helllichten Tag in einem abgedunkelten Raum. Neben meinen erschöpfen Baby.  Unruhig wälzt sie sich hin und her. Die Spuren der schlaflosen Nacht? Die allgemeine Unruhe ihres kleinen Geistes? Ich kann viel ertragen. Bin am Tag sehr geduldig. In der Nacht sieht das anders aus. Mir fehlt die Kraft. Das Durchhaltevermögen um mein Baby mit ausreichend Fürsorge durch die Nacht zu begleiten. Bin zu unruhig. Zu erschöpft. Denke bereits an den nächsten Tag. An die Kräfte, …

Geschwister, Geschwisterkind Familie

Über den Zauber unserer Einzigartigkeit

Gerade liege ich neben dir. Begleite dich beim einschlafen. Du bist müde und krank. Schläfst viel. Ich bin da. Nicht zu nah. Nicht zu weit weg. Du magst es nicht, wenn ich dich fest in meinen Armen halte. Sicher und geborgen. Du magst die Nähe, aber nicht die Enge. Ganz anders als dein großer Bruder. Er brauchte meinen festen Griff. Er brauchte die Hand die ihn führt. Rüber ins Reich der Träume. Fort in diese andere Welt. Am Tag war …

5 Monate Baby, Brief Baby

5 Monate Baby

Liebe Mia, geliebtes Baby. 5 stolze Monate bist Du Teil unserer kleinen Familie. Seit fünf Monaten lernen wir dich – dein Vater und ich kennen. Lieben. Schätzen. Es ist inzwischen so, als wären wir nie ohne dich gewesen. Du machst unsere Familie komplett. Wir sind unheimlich dankbar dafür, wie prächtig Du dich entwickelst. Du bist gesund, fröhlich und voller Dankbarkeit gegenüber deinen müden Eltern. Natürlich fehlt uns der ein oder andere ruhige Moment, aber weißt Du wenn ich dich manchmal …

Baby, Familie, Mama,

4 Monate zu viert ♡ Das Leben als zweifach Mama

Das wohl am häufigst benutze Wort – in meinem derzeitigen Sprachgebrauch ist „erst gestern“. Beinah jeden Satz leite ich mit den Worten: „Habe ich nicht erst gestern …“ oder „Ich dachte, erst gestern …“ Merkt man daran, dass man alt wird? Wenn es einem schwerfällt, die Vergangenheit ziehen zu lassen? Nichts ruft mir so sehr auf den Schirm, wie vergänglich alles ist wie die Entwicklung meine Kinder. Seltsames Gefühl. Ich muss es immer wieder aufs Neue feststellen, findet ihr nicht? …

Ankommen zweifach Mama, Mama Gedanken, Familien Leben,

Fast vier Monate hat es gedauert bis wir nach der zweiten Geburt eine Familie wurden

Fast vier Monate sind seit der Geburt meiner kleinen Tochter Mia verstrichen. Eine Zeit, die intensiver nicht hätte sein können. Ich habe mit allem gerechnet. Im Grunder aber nicht mit solch einer enormen emotionalen Veränderung. Emotional bin ich die letzten vier Monate gewachsen. Musste mich neu orientieren. Es gab statt einem Menschen auf einmal zwei Menschen für die ich Sorgen sollte. Einem von beiden musste ich im Alltag oft zu verstehen geben, dass es gerade nicht passt. Eine Umstellung, mit …

Erfahrungsbericht Kindermatratze

3 Monate Mia // Ein Baby erkundet das Leben

Huch, habe ich nicht gestern erst ein Baby bekommen? Frisch geschlüpft, herrlich weich? Hmmmm. Na gut muss wohl doch schon etwas länger her sein. Immerhin sagt dies der Kalender und ja auch meine Nerven. Das Baby schafft mich. Jeden Tag, ab und zu auch Nachts. Überwiegend sind es die Tage, die mich schlauchen. Das Erste ist so herrlich anders gewesen. Während ich bei Sammy beim Stillen ein Buch, nachdem anderen las, bin ich mit meiner Tochter durchweg beschäftigt. Hier eine …

stillen, mama, baby, mama blog

Ist das Stillen eines Babys Wunder oder Fluch?

Die letzten Wochen die hinter mir liegen waren nicht einfach. Oft habe ich mich schlicht weg überfordert gefühlt. Ein hungriges Baby. Ein schwerhöriger Sohn. Ein Baby, dass eigentlich nur nach mir verlangt. Sie ist so ganz anders als ihr Bruder damals. Sie liebt ihr Stillmahlzeiten. Kann oft kaum genug bekommen. Es gibt Tage an denen lege ich nur an. Zum ersten Mal kam ich in den Genuss zu zweifen. An mir, meinem Körper, der Stillbeziehung mit meinem Baby. Mir wurde …

Mama Blog, Alltag mit Baby

Du bist genau so perfekt, wie Du bist mein geliebtes Kind

Während ich mein Baby nun die sechste Stunde in Folge nicht ablegen kann, stelle ich fest, dass sich mein inneres anfühlt, als wären tausend kleine Ameisen am Werk sich ein neues Heim zu bauen. Ich hatte diese Zeit mit Baby als so wunderschön in Erinnerung und nun? Ist es eine Kraftprobe. Ich fühle mich fremdbestimmt. Jedes kleine Fünkchen Freiheit, dass ich aus den letzten Monaten kannte, ist wie weggeblasen. Heute kann ich nicht mal mehr eine Sekunde auf Toilette gehen, …

Müde

Die letzten Tage, ach was Wochen sind sehr anstrengend gewesen. Der Kleine war krank. Das Baby ist krank geworden. Zeit zum Durchatmen blieb nicht. Und nun könnte man meinen es geht allen besser, die anstrengende Zeit liegt hinter uns. Aber nein die Autonomie meines Sohnes geht in die nächste Phase. Und so lieb ich ihn habe, so gerne ich meine Aufgabe als Mutter mache, so eindringlich muss ich mir eingestehen: ich kann nicht mehr! Ich bin an einem Punkt angekommen, …

Ausgehen in der Stillzeit | Datenight trotz Baby

Bald ist es so weit: der Mann und ich haben für Ende November zwei Karten für das Xaivier Naidoo Konzert in der Lanxess Arena in Köln. Mia ist bis dahin drei Monate alt, also sicherlich noch nicht abgestillt. Was tun? Wir könnten es wagen? Vorher gut stillen und in der Zwischenzeit hoffen, das nichts passiert. Oder wir gehen auf Nummer sicher. Ist man ein Mensch wie ich, von der Sorte: planen – beobachten – analysieren, überlässt man den Abend nicht …

Mein kleines Mädchen

Wenn ich an unsere Kindheit zurückdenke, vermisse ich am meisten das Lächeln meiner kleinsten Schwester. Das Lächeln eines Babys, das unbekümmert und frei auf die Welt hinaus blickte. Sie war dieses Baby, das man einfach lieben muss. Ein Baby mit dicken Wangen, einem runden Gesicht. Voller Liebe und Freude auf das Leben. Ihre Augen strahlten. Jeder sah es. Mit der Zeit kam das Leben. Und mit ihm die Enttäuschung. Doch mit jedem Verlust wich ein kleines Stück ihres unbekümmerten Lachen. …

Der Tag an dem mein Baby nicht mehr aufhörte zu schreien

Immer und Immer wieder habe ich diesen Tag vor Augen. Ein Tag, an dem ich unfassbar hilflos vor meinem Baby stand, weil es schrie. Ich nahm es hoch, wiegte es in meinen Armen. Gab ihm die Brust. Wickelte es. Deckte es eng umschlungen in, einen flauschige Decke ein. Nichts half. Es schrie und schrie und schrie. Es war der grausamste Tag meines ganzen Lebens. So sehr zehrte dieses Geschrei an meinen Nerven. Nicht weil es unangenehm war. Eher, weil ich …

Follow Me!