Der ehrliche Mama-Blog | Liebling, ich blogge jetzt!
Familie,  Wohnen

Mein Frühjahrsputz // Tipps und Tricks rund um den Frühjahrsputz mit tollen Produktempfehlungen, Life-Hacks und Putztipps

Anzeige

Dieser Beitrag wird von den P&G Home Care Marken unterstützt

 

Das Frühjahr ist im vollen Gang. Der kalendarische Sommer in den Startlöchern und so scheinen uns beinah täglich die schönsten Sonnenstrahlen in unsere Wohnung. Eine wunderschöne Stimmung kommt auf. Herrlich erholsam. Endlich warme und vor allem lange Tage erleben zu dürfen. Es macht so vieles einfacher. Mit den schönen lauwarmen Tagen kommt die Sehnsucht nach einer Generalüberholung in der Wohnung. Die Sonne zeigt uns den ein oder anderen Streifen am Fenster. Je schöner die Tage werden, desto mehr sehne ich mich nach richtig schön sauberen, frisch dekorierten und ordentlichen Zimmern. Kurz um! Am Wochenende stand mein Frühjahrsputz für dieses Jahr an.

Mit Kindern um einen herum gar keine so leichte Aufgabe. Wenn sie da sind nicht und unter der Woche ist meist zu wenig Zeit für einen richtigen Frühjahrsputz, bei dem der ganze Haushalt auf links gedreht wird.

 

Putztipps für einen gelungenen Frühjahrsputz

Meine ersten Putztipps drehen sich rund um das Drumherum für einen gut geplanten Frühjahrsputz.

  1. Genügend Zeit einplanen.
  2. Die Kinder mit Papa auf einen schönen Tagesausflug schicken.
  3. Bequeme Kleidung anziehen, in der man sich rund-um wohlfühlt.
  4. Musik auflegen und laut aufdrehen.

Was meint ihr? So putzt es sich gleich viel schöner und vor allem besser, oder?

Ich sehne mich schon seit Anfang des Jahres nach meinem diesjährigen Frühjahrsputz. Ich liebe diesen Tag an dem alles so frisch riecht wie gerade neu eingezogen. Jeder Raum glänzt in neuem Schein. Am Abend lege ich mich als Belohnung gerne in meine Badewanne im frisch geputzten Bad und lasse es mir mit einer Tasse Tee richtig gut gehen.

 

Welche Räume, wie am besten Putzen?

Beim Frühjahrsputz geht es wirklich darum, die komplette Wohnung general zu überholen und alles zu reinigen, was eher selten gründlich gereinigt wird.

Auf meinem Plan stehen deshalb:

  • Backofen
  • Kühlschrank
  • Armaturen
  • Spülbecken
  • Fensterputzen
  • Polster reinigen

Einige interessante Fakten zum Thema Frühjahrsputz!

Wusstet ihr, dass Fensterputzen von 89,4 % der Deutschen die beliebteste Aufgabe beim Putzen ist? Dicht gefolgt vom Boden wischen mit 78,8 % und der Küchen- und Badreinigung mit 77%. %  (durgol 2017).

rühjahrsptz Produktemepfehlungen

Die richtigen Reinigungsmittel für einen gelungenen Frühjahrsputz auswählen

Bei der intensiven Reinigung meiner Geräte kommt es zum größten Teil auf die richtigen Produkte an. Ich verwende sehr gerne Haushaltsmittel aus dem Hause P&G Home Care. Erstens, weil sie alle angenehm und wohltuend riechen und zweitens, weil sie eine effektive Reinigung erzielen, ohne dass ich mich dabei verausgabe durch einen kräftezehrenden Putzakt. Zudem sind sie alle in gängigen Drogerien überall zu kaufen.

Warum ist ein Frühjahrsputz wichtig für mich?

Hin und wieder kommen neben meinen Lieblingsprodukten einige Life-Hacks zum Einsatz, damit kriege ich am Ende wirklich meine Wohnung, wie neu. Warum ein Frühjahrsputz wichtig für mich ist? Mein schönes, frisches Zuhause stärkt mich. Es geht mir gut, wenn ich mich in meinen eigenen vier Wänden wohlfühle. Es wirkt sich positiv auf mein Wohlbefinden aus, da ich gerne zu Hause bin, wenn es schön, sauber und hübsch ist.

Ich starte meinen Frühjahrsputz in der Küche

Ich starte meinen Frühjahrsputz immer in der Küche. Hier putze ich am liebsten mit dem super fettlösenden Fairy Ultra Plus Konzentrat. Ich esse morgens sehr gerne Haferflocken, leider schaffe ich es selten, die Schüssel im Anschluss direkt zu spülen. Mit dem Spülmittel Fairy ist dies allerdings auch am Abend kein Problem. Um meine Spülmaschine zu entlasten, putze ich einige Dinge immer noch von Hand, wie zum Beispiel meine Müslischalen, nicht spülmaschinenfestes -Material oder Töpfe und Pfannen.

Hartnäckige Rückstände im Kühlschrank, Mikrowelle und Ofen sind von mir ebenfalls mit dem kleinen Wundermittel Fairy Ultra Plus Konzentrat von Grund auf gesäubert worden. Es löst wirklich wahrhaftig genial alle fettigen Rückstände. Gerade bei unserem Ofen hat mich das Spülmittel nachhaltig beeindruckt. Es hat super geklappt.

Die Böden und Oberflächen sind von mir mit dem Meister Proper Allzweckreiniger gereinigt worden. Er entfernt mit einer einfachen Wischbewegung jeglichen Schmutz und riecht dabei noch wundervoll lang anhaltend nach Frühling. Im Nachgang habe ich den Herd und das Spülbecken mit dem neuen Meister Proper antibakterielles Allzweckreiniger-Spray gereinigt, um jegliche Bakterien zu entfernen und strahlenden Glanz in meine Küche zu bringen. Das Spray entfernt nämlich 99,9 % der Bakterien. Für mich im Bakteriendschungel Spüle ein absolutes Must-have.

Kleiner Tipp am Rande! Mit einem Bambustuch reinigt es sich am leichtesten. Vor allem zerkratzen alle herkömmlichen Reinigungstücher unsere Oberflächen mehr als uns bewusst ist. Mit einem Bambustuch passiert dies nicht.

Staubwischen super easy mit dem Swiffer Staubmagnet – mein Putztipp NO.1

Nachdem die Küche fertig ist, widme ich mich dem lästigen Staub im Wohnzimmer, Kinderzimmer und auf allen Oberflächen. Besonders empfindlich sind Glastische, Badezimmer-Fließen, Heizkörper, Lamellen der Jalousien, Bilderrahmen, Schrankwände, Fernseher und Regaloberflächen. Mit dem Staubmagnet von Swiffer kommt man beim Putzen wirklich super easy in alle kleinen Zwischenräume, wie zum Beispiel der lästigen Jalousien. Ebenfalls sind alle Oberflächen mit einem Wisch in eine Richtung vom Staub befreit. Klingt einfach? Ist es auch! Der Staubwischer ist wirklich mein liebster Putzhelfer zu Hause.

 

 

Putztipp zum Entfernen von Kalk- und Seifenrückständen sowie Wasserflecken

Wir Erwachsenen duschen täglich. Die Kinder Baden mindestens einmal die Woche und wenn ihnen danach ist. Wasser-, Kalk- und Seifenrückstände im Badezimmer sind unvermeidlich. Vor allem im Bad ist dies ein großes Problem. Zeit zum täglichen Putzen bleibt aber nicht, wenn beide Eltern berufstätig sind. Die Rückstände werden auf diesem Weg hartnäckig. Mit einem Wisch ist es nicht mehr getan. Meine Lösung? Antikal.

100% Kalk wird entfernt und das Allerbeste? Der Grund, warum es mein Lieblingsprodukt gegen die hartnäckigen Rückstände im Badezimmer ist? Antikal bildet bei regelmäßiger Anwendung einen Schutzfilm, eine sogenannte Schutzbarriere, die eine erneute Bildung von Ablagerungen verhindert und somit einen anhaltenden Glanz erzielt beziehungsweise auch das Putzen auf Dauer um einiges einfacher macht. Für mich in meinem Alltag eine Erleichterung.

 

Ganz am Ende laufe ich mit einem herrlichen Lufterfrischer durch meine saubere Wohnung und verleihe allen Räumen einen herrlichen frischen Duft mit Febreze. Es nimmt auch wirklich jeden unangenehmen Geruch. Ist das nicht herrlich? Gibt es etwas Schöneres, als sich rund-um wohlzufühlen? Ich bin so dankbar, dass ich meine Lieblingsprodukte gefunden habe und ich mich so rund um glücklich Daheim fühlen darf. Habt ihr euren Frühlingsputz schon hinter euch, oder steht er euch noch bevor?
familienblog mit alltagsgeschichten rund um das leben einer familie

Ich bin 30 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.