Selbstliebe unbedingt, aber auf welche Kosten?

Selbstliebe ist ein großartiges Wort. Sich selbst zu lieben ein unfassbarer Zustand. Ich glaube, es gibt nicht Befreienderes als sich und seinen Körper SO zu akzeptieren, wie er ist. Diesem Thema wurde mit Embrace – Du bist schön ein ganzer Film  gewidmet der wahrlich meisterhaft ist.

Ich bin große Befürworterin von #curvy und allem, was dazugehört. Liebe schöne Kurven und noch mehr curvy Frauen, die zu sich selbst stehen. Persönlich finde ich sie ehrlich gesagt, die schönsten Frauen auf der Welt. Sie strahlen so eine unfassbar ansteckende Zufriedenheit mit sich und dem Leben aus, die mir den Atem einen Moment stocken lässt.

Um sich selbst mit seinem Körper lieben zu lernen, gibt es zwei Wege: Abnehmen oder lernen mit sich selbst glücklich zu werden. Für mich selbst habe ich lange den zweiten Weg versucht. Ich glaube, einzig und allein aus dem Grund heraus, dass ich curvy liebe. Ich liebe das neue Curvy Magazin. Alle Inspirationen rund um diese Welt. Das Aussehen, welches damit verbunden ist. I like.

Ich gehe gerne kompliziertere Wege. So denke ich, ist der Weg hin zu wahrer, echter und authentischer Selbstliebe, die nur wir selbst uns abnehmen können, wahrlich der schwierigste im Leben. Leichter als sich runterzuhungern. Wieder unzufrieden zu sein und dem Problem nie wirklich ins Auge geblickt zu haben.

Mein Körper ist 44 Jahre alt!

Letztendlich habe ich mich doch fürs Abnehmen entschieden, warum? Es gibt ein Problem am Übergewicht. Unsere Gesundheit. Mein eigentliches Alter in Jahren ist 29. Das Alter meines Körpers, meinem Stoffwechsel und all dem, was meine Erschöpfung, Beweglichkeit etc.pp ausmacht, um mich gut für meinen Alltag zu fühlen, liegt bei einem Stoffwechselalter von 44 Jahren. Ist DAS nicht erschreckend?

Ich trauer hinsichtlich meines 30. Geburtstags in wenigen Monaten, meinen letzten Jahren hinterher, aber habe kein Problem damit von meiner Leistung her viel älter zu sein? Das ist suspekt. Darüber hinaus leide ich, seitdem ich einen zu hohen BMI habe unter einem enorm hohen Puls. Der Ruhepuls beträgt oft einen Wert von über 100. Der Puls sagt aus, wie oft unser Herz die Minute schlägt. Normale Werte liegen zwischen 60 und 70.

Übergewicht birgt wahrlich große Risiken

Meine Werte decken sich mit den häufigsten Erkrankungen, die mit Übergewicht einhergehen: Herz- Kreislauferkrankungen, Diabetis bis hin zur Insulintherapie und Stoffwechselerkrankungen. Lange habe ich versucht das zu ignorieren, aber am Ende kommt die Krankenschwester in mir heraus. Die, die all jene Patienten gesehen hat, die aufgrund ihres Übergewichtes chronisch Krank geworden sind.

Ich für mich kann nur sagen, dass ich kein Stoffwechselalter von 44 Jahren haben will. Ich möchte lange und vor allem fit und gesund leben. Oft frage ich mich woher all die Trägkeit kommt, heute weiß ich, es ist die falsche Ernährung und der fehlende Sport. Seitdem ich angefangen meine Lebensweise umzustellen, geht es mir deutlich besser. Ich habe abgenommen. Bin ein Jahr jünger geworden. Mir geht es deutlich besser.

Mein eigenes Glück ist es, dass ich genau im richtigen Moment die Notbremse gezogen habe. Es gibt noch kein viszerales Bauchfett, das eingelagert ist. Dies lässt sich leicht auf speziellen Wagen messen. Das viszerale Bauchfett, das sich hinter unserem eigentlich Fett befindet, ist Verursacher von Diabetes, um mal eine Erkrankung zu nennen. Sollte dieser Wert im kritischen Bereich sein, ist nur noch mit einer strikten Ernährungsumstellung die Gefahr zu beheben.

Curvy heißt noch lange nicht ungesund

Es ist nie zu spät, man muss sich nur entscheiden, welchen Weg man selbst für sich einschlagen will. Das Lustige an der ganzen Sache ist ja, dass curvy Supermodels kaum ein Gramm Fett zu viel haben. Sie sind super trainiert. Ernähren sich wahnsinnig gesund und sind vielleicht gesünder von ihren Werten her, als Konfektionsgröße 36.

 

Seid ihr glücklich mit euch und eurem Gewicht, oder steht ihr im Zwiespalt, welchen Weg ihr einschlagen möchtet? Ich wünsche euch von Herzen, dass ihr mit eurem Weg einfach glücklich werdet!

 

 

Alina

Alina

Ich bin 29 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

1 Comment
  1. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Programm. Gesundheit und Fitness ist definitiv das richtige Ziel – Abnehmen finde ich eher weniger relevant. Ich selbst komme mit meinem Gewicht und Aussehen sehr gut klar und will mein Leben auf keinen Fall auf später verschieben. Wenn ich irgendwann weniger wiege sollte, ist das cool, wenn nicht, dann halt nicht. Ich habe ohnehin seit Jahren keine Waage und würde es nicht direkt merken. Ich versuche drauf zu achten, mich viel zu bewegen und gesund zu essen.
    Viele Grüße von der schon 30 jährigen.^^

Leave a Reply

Your email address will not be published.