Unser Familienurlaub in Süd Frankreich

Urlaub mit Kindern? Wohin soll die Reise gehen? Meine Tipps!

Oder aber: Eine Familie befindet sich im Urlaub. Seit etwas mehr als einer Woche bereisen wir Südfrankreich, Teile der Provence, die Côte d’Azur. Ein Stück Erde in das ich mich auf Anhieb verliebt habe.

Die Menschen, die Strände, der Ausblick, das Essen – alles duftet und schmeckt unfassbar gut. Nicht zu vergessen, die hübsche Kleidung, an der ich mich arm kaufen könnte. Es ist das Paradies.

Zeit für einen kleinen Zwischenstand

Selbst mit zwei kleinen Kindern kommt man hier zur Ruhe. Die beiden lieben die Tage am Strand. Der Große ist fast nur im Wasser, während die Mini Maus es sich in der Strandmuschel bequem macht.

Die Temperaturen sind heiß, aber gut auszuhalten. Mit dem richtigen Sonnenschutz sind die Kinder hier auch gut geschützt. In der Hochsaison gibt es hier in der Region beinah auf allen Campingplätzen  viele separate Angebote für Familien von Kinder Disco bis hin zu familienfreundlichen Ausflügen.

Urlaub in Südfrankreich mit Kindern

Doch, das Schönste an Frankreich? Die Menschen haben Zeit und Geduld. Die Franzosen sind wirklich unfassbar angenehm. Kein Hetzen an der Supermarktkasse oder Drängeln am Schalter. Nein, alles braucht seine Zeit und das ist auch gut so! Zudem sind die Menschen hier Familien mit Kindern sehr zugewandt. Nie bekommt man im Restaurant, am Strand oder wo auch immer man sich befindet das Gefühl man stört.

Insbesondere Kinder

Ich habe sogar eher das Gefühl, INSBESONDERE Kinder sind hier überall von Herzen willkommen.

Eine schöne Zeit, die hinter uns liegt. Nun freue ich mich sehr auf die restliche Zeit, die noch vor uns liegt.

 

 

Bis bald, ihr Lieben! Ich springe nun in den Pool und lasse mir die Sonne auf den Bauch scheinen ;) Au revoir …

Tags: Camping, Reisen mit Kindern, Südfrankreich, Urlaub mit Kindern
by
Ich bin 31 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder, kochen, backen und tanzen zusammen. Meinen Blog gründete ich an einem kühlen Februarmorgen im Jahr 2014, als ich nach der Geburt meines ersten Kindes wieder einmal dachte: "So wir mir, geht es sicherlich vielen anderen Eltern da draußen, wieso spricht denn keiner darüber?" In diesem Augenblick traf ich den Entschluss und offenbahrte meinem Partner: "Liebling? Ich blogge - jetzt!" und das war die Geburtsstunde meines Mamablogs. Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Unser Kafeevollautomat // Test & Erfahrung Apropo Liebling | Die Zeit läuft uns davon

Comments

  1. Antworten

    Dann noch eine schöne Zeit, hört sich herrlich an!

Kommentar verfassen