Passwort vergessen? Jetzt gibt es DIE Lösung!

Passwörter endlich merken und sicher generieren

Mist! Das ist jetzt wirklich eine richtig miese Situation für mich. Wisst ihr von welchem Augenblick ich hier gerade schreibe? Einer Situation in der Mann oder Frau da steht und wirklich verzweifelt. Ein Moment im Alltag, der wirklich zum Haare raufen ist. Es passiert mir nur leider mehrmals wöchentlich oder mitunter auch täglich.

Ich habe mein Passwort vergessen. Zum Glück gibt es mittlerweile die Möglichkeit auf PC, Tablet oder Handy auf das Feld Passwort sichern zu klicken, aber wie sicher ist diese Variante? Ich bezweifle, dass sie wirklich sicher ist. Zumindest bin ich im ersten Moment erleichtert, dass erst einmal komplexe Passwörter wie für meine Bank Log-In Daten gesichert sind. Im zweiten Atemzug fühle ich mich mit dieser Variante allerdings nicht wirklich wohl.

Passwort vergessen? Und jetzt?

Ebenso nicht mit der Tatsache, dass ich immer viel zu leichte Möglichkeiten auswähle. Vor allem für die Social Media Plattform Instagram, auf der ich mittlerweile auch beruflich unterwegs bin und sich daher selbst verständlich Kunden sensible Daten dort befinden können, ist es von außerordentlicher Priorität meinen Account geschützt zu wissen. In der Vergangenheit ist es mir leider bereits einmal passiert, dass mein Account, dank eines zu leichten Passwortes geknackt wurde. Auf einmal waren Bilder und meine privaten Momente in Gefahr. Das ist schon Jahre her und trotzdem bleibt der Schreck von damals mir im Gedächtnis. Mit einem von meinem PC konfigurierten sogenannten sicheren Passwort bin ich dem Problem den letzten Jahren aus dem Weg gegangen.

Aber meld Dich mal irgendwo außerhalb mit Deinem Passwort manuell an oder wenn Dein Handy ein Update macht. Ich weiß nicht WIE OFT ich mir in den letzten Monaten mein Passwort neu konfigurieren musste. Bankdaten ebenso ein Drama bei mir. Seit meinen Schwangerschaften und der danach anschließenden Stillzeit ist mein Kopf ohnehin nur noch ein Sieb. Der Alltagsstress zwischen Familie und Beruf machen es in den vergangenen Monaten nicht besser. Mein PW auf der Arbeit, trotz strikter Angaben unserer IT-Abteilung, nicht sicher genug, aber verliert oder vergesst mal ein PW, das Ihr am Wochenende zum Abzeichnen der Medikamente benötigt. Das ist nicht möglich. Und nun? Warum schreibe ich das alles? Weil ich endlich eine Lösung für mein größtes Dilemma gefunden habe.

Passwort vergessen Panda Security Test

Panda Dome Passwords

Panda Security ist der Name der Firma, die mich in Zukunft retten wird. Ein Programm aus der Panda Family, der Passwort Manager.

Panda Security ist ein multinationales Unternehmen mit Hauptsitz in Spanien. Sie haben sich auf Entwicklung von IT-Sicherheitslösungen oder was uns allen sicherlich der bekannteste Begriff aus dem Bereich ist: Antivirensoftware spezialisiert. Doch nicht nur das gibt es mittlerweile von Panda Security ach Cyber-Security-Services wurden nach und nach ausgeweitet.

Mich persönlich interessiert ein Feature der Panda Dome Reihe, die sich vor allem mit den Themen Schutz vor Viren, Passwortmanager und Kindersicherung befasst. Der Passwort-Manager, der all meine Passwörter sicher aufbewahrt, ist demnach dieser Kategorie untergeordnet und mein Objekt der Begierde. Ich wusste bis Dato nicht, dass es so etwas geniales überhaupt gibt, daher nun ein paar wenige aber essenzielle Hintergrundinformationen zum Passwort-Manager von Panda Security.

Das Tool bietet folgende Funktionen:

  • Alle Kennwörter mit einem einzelnen Masterschlüssel verwalten
  • Registrierungsinformationen automatisch eintragen lassen
  • Starke Kennwörter mit militärischen Verschlüsselungsalgorithmen generieren
  • Kennwörter auf all Ihren Geräten in einem einzelnen Konto synchronisieren
  • Verschlüsselte Notizen erstellen, auf die nur mit dem Masterkennwort zugegriffen werden kann
  • Per Fernzugriff Browser-Verlauf löschen und alle Webseiten und Dienste schließen

Passwort-Manager von Panda Security

Sprich, um dies etwas genauer zu erläutern,, wieso es mir im Alltag aktuell so dienlich ist möchte ich euch die folgenden Informationen geben: Es speichert auf einer sicheren Seite all meine Passwörter. Ich verwalte diese Seite mit einem einzigen sicheren Passwort, muss mir also seitdem ich den Passwort-Manager verwalte nur noch dieses eine Masterpasswort merken. Ich kann endlich und da bin ich mehr als dankbar wichtige Passwörter extrem sicher verschlüsseln lasse und habe sogar per Fernzugriff Zugang auf meine Webseiten.

Bedeutet: Gehe ich schnell aus dem Haus ohne mich abzumelden, kann ich dies nun vom Smartphone aus steuern und mich künftig zu Hause zu jederzeit sicher abmelden. Ebenso kann ich dort sicher Notizen erstellen, die eben nicht frei herumliegen oder nicht gesichert zu finden sein sollen. Es ist genial – wirklich. Mehrmals täglich stand ich bisher da und raufte meine Haare in der leisen Hoffnung, dass mir mein nicht so sicheres und doch halbwegs intelligentes Passwort bitte wieder einfallen sollte. Jetzt habe ich alles. Ich habe ein sicheres Passwort für all meine Geräte, Zugänge und Dienstleistungen und erhalte mit nur einem Passwort jederzeit Zugriff darauf. Insgesamt kann ich 5 Geräte mit dem Passwort-Manager verknüpfen und bin damit super Safe alles in meinem Alltag sicher bedienen zu können.

 

Was meint ihr? Top oder Flop? Benötigt ihr solch einen Manager oder kommt ihr auch ohne immer gut und vor allem sicher durchs Netz? Ich für meinen Teil muss zugeben, ja, ich komme durchs Netz, aber sicherlich nicht sicher. Es ist nur eine Frage der Zeit bis mir und meinen Daten wirklich einmal etwas prekäres passiert. Damit soll jetzt und künftig Schluss sein. Der Weg zu einer sicheren Internetnutzung ist geebnet.

Packt es an. Es lohnt sich.
Eure Alina

Alina

Ich bin 32 Jahre jung. Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder, kochen, backen und tanzen zusammen. Meinen Blog gründete ich an einem kühlen Februarmorgen im Jahr 2014, als ich nach der Geburt meines ersten Kindes wieder einmal dachte: "So wir mir, geht es sicherlich vielen anderen Eltern da draußen, wieso spricht denn keiner darüber?" In diesem Augenblick traf ich den Entschluss und offenbahrte meinem Partner: "Liebling? Ich blogge - jetzt!" und das war die Geburtsstunde meines Mamablogs. Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!

Kommentar verfassen

Follow Me!