Der ehrliche Mama-Blog | Liebling, ich blogge jetzt!
was muss ich in der schwangerschaft wirklich wissen
Schwangerschaft

Wir sind Schwanger // Meine Empfehlung für eine unbeschwerte Kugelzeit

Es ist soweit: „Wir sind schwanger!“ Könnt ihr euch noch an diesen Moment der absoluten Freude, Unsicherheit und ja auch ein Stück weit Verzweiflung in eurem Leben erinnern? Dieser Augenblick der dein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Wir schwankten damals zwischen Euphorie, Unsicherheit und großen Ängsten. Ich suchte nach möglichen Begleitern, die mich in meiner Schwangerschaft stützen konnten. Bei denen ich Halt fand. Meine erste Anlaufstelle immer und immer wieder – meine Lieblingsbücherrei, um die Ecke. Ein Buch nachdem nächsten versuchte ich Wort für Wort in mich aufzusaugen, um ja nichts zu verpassen, was mich später irgendwie zu einer hoffentlich guten Mutter für mein Baby unter meinem Herzen werden ließ. Ich versuchte herauszufinden, was die werdende Mutter in ihrer Schwangerschaft benötigt. Ich fand gute Bücher, aber nicht DAS eine Buch, welches mich auf alles vorbereitete, was während meiner Schwangerschaft wichtig gewesen ist und nach der Geburt anstand für die erste Zeit zu Hause mit Baby anstand.

schwanger wie sage ich es meinem partner
….

Die Kugelzeit beginnt

Maike wollte dies ändern und schrieb das Buch Kugelzeit über die drei aufregendsten Trimester im Leben einer Frau. Herausgegeben wurde es kürzlich im GU Verlag. Obwohl das Thema Schwangerschaft und Geburt aktuell weit von uns weg liegt, empfand ich dieses Buch als erfahrene Mutter als solch eine Berreicherung, das ich es euch gerne ans Herz legen möchte als Inspiration für euch selbst oder Geschenkidee für werdende Mütter.

Die liebe Schriftstelllerin Maike hat sich bereiterklärt mir ein paar persönliche Frage rund um ihren Schwangerschaftsratgeber und ihre persönlichen Erfahrung zur Schwangerschaft zu beantworten und hier sind sie nun für euch: 9 Fragen rund um ihr Werk – Kugelzeit -. Sollte es euch neugierig machen, können drei Leser unter diesem Beitrag je ein Exemplare gewinnen. Kommentiert dazu diesen Beitrag mit einem Kommentar. Verratet uns für wen ihr das Buch gerne gewinnen möchtet. Mitmachen könnt ihr bis zum 03.08, um 00.00. Anschließend gebe ich den Gewinner unter diesem Text bekannt. Alle Teilnahmebedingungen könnt ihr hier nachlesen.

Welcher Schwangerschaftsratgeber bringt mich gut durch meine Schwangerschaft?

  1. Liebe Maike, stell dich als Person doch bitte kurz für meine Leser vor.

Maike: Hi. Ich heiße Maike, bin Journalistin, Mutter eines kleinen Sohns mit schier unerschöpflicher Energie – und jetzt auch Schwangerschafts-Ratgeber-Autorin, weil das Mamawerden zu einem absoluten Herzensthema für mich geworden ist. Und das, obwohl ich das Kinderkriegen ewig vor mir hergeschoben habe.

  1. Wieso meinst Du, dass es noch einen Schwangerschaftsratgeber auf dem Büchermarkt geben muss?

Maike: Es gibt tatsächlich schon viele tolle, medizinische Ratgeber. Und doch hat mir in meiner Schwangerschaft ein Buch gefehlt, das mich auf mehreren Ebenen begleitet. Eins, in das ich immer wieder gerne reinblättere, um mir neben Wissen auch praktische Anti-Zipperlein- und Wohlfühl-Tipps zu holen oder mich einfach mal inspirieren zu lassen. Ich wollte einen schön gelayouteten und bebilderten, persönlichen Begleiter auf Augenhöhe schreiben, der vielstimmig und undogmatisch ist. Herzstück der „Kugelzeit“ sind deshalb viele Interviews mit Eltern, Ärztinnen, Psychologinnen, Hebammen und anderen Profis, die Schwangere und junge Mütter mit ihrer Expertise unterstützen. Das Buch will dazu ermutigen, das Eltern-werden bewusst zu erleben, sich zu reflektieren und auf Basis von fundiertem Wissen und persönlichen Erfahrungen anderer seinen eigenen Weg zu gehen. Wozu neben schönen Yoga-Übungen und Food- oder DIY-Inspirationen auch Orga-Kram zählt – wie sich z.B. mit dem Partner Gedanken zum Thema Partnerschaft, Finanzen und Arbeitsaufteilung zu machen. Eltern zu werden schüttelt schließlich das Leben aller Beteiligten einmal kräftig durch – das ist mal wunderschön, mal ziemlich herausfordernd. Und auch die (Sozialen) Medien spielen im Buch eine Rolle, weil es unsere Lebenswirklichkeit abbilden soll.

  1. Jetzt ist es da dein Buch Kugelzeit, wie fühlt sich das an?

Maike: Irgendwie verrückt. Ich war vor dem Erscheinen ziemlich nervös – und habe mich gefragt, ob es auch so ankommt, wie es gemeint ist. Aber nach den ersten begeisterten Reaktionen von Leserinnen und den Expertinnen im Buch war ich erleichtert und wahnsinnig gerührt von den vielen berührenden Nachrichten dazu. Die Kugelzeit wird wirklich als wertvoller Begleiter empfunden und kann schwangeren Frauen ein gutes Gefühl geben. Das freut mich riesig.

 

Kugelzeit: der kompakte Ratgeber für deine ganze Schwangerschaft

  1. Was zeichnet dein Buch Kugelzeit aus?

Das Besondere ist sicher die Vielseitigkeit und Vielstimmigkeit – und die Yoga-Strecken von der ganz großartigen Yoga-Lehrerin Kati Weilhammer. Wir haben auch einen Großteil der Fotos geshootet – zum Beispiel mit der tollen Berliner Hebamme Sissi Rasche, die uns nur wenige Tage nach der Geburt ihrer Tochter erlaubte, Bilder für das Wochenbett-Kapitel zu machen, um diese besondere Zeit ganz realistisch einzufangen. Und last but not least kommt das Buch von Herzen. Es ist mein zweites Baby.

  1. Wie hat sich dein Weg von der Idee bis hin zum fertigen Werk gestaltet?

Maike: Die Idee hatte ich schon länger im Kopf. Irgendwann saß ich mit einer Freundin zusammen, die wiederum eine andere Freundin mitgebracht hatte. Wir redeten über Pläne, die wir aus den unterschiedlichsten Gründen noch nicht verwirklicht haben, obwohl wir große Lust dazu hätten. Plötzlich meinte die Freundin meiner Freundin: Das klingt großartig. Das musst du unserer Verlagsleitung bei Gräfe und Unzer vorstellen. Es hat sofort gepasst. Ich schrieb ein Konzept – und jetzt ist die „Kugelzeit“ auf dem Markt. Ein verrücktes Gefühl. Das Schreiben hat riesigen Spaß gemacht und ich bin all den Müttern und Expertinnen unendlich dankbar, dass sie ihr Wissen so offen mit mir und damit allen Leserinnen geteilt haben. Ich durfte viel lernen, viel weitergeben – und habe auch schon wieder einige neue Ideen.

  1. Was würdst du nach dieser intensiven Arbeit über Schwangerschaft und Wochenbett jeder Mama auf der Welt mit auf den geben wollen?Maike

Maike: Auch wenn es viel leichter gesagt/geschrieben ist, als getan: Vertrau dir und gehe deinen eigenen Weg. Jede Schwangere, jedes Baby, jede Familie sind anders. Lass dich von der Flut an Ratschlägen nicht zu sehr verunsichern. Klar ist alles neu und manches vielleicht beängstigend. Aber man wächst da rein. Fach- und Erfahrungswissen sind eine wichtige Basis – aber letztlich muss sich jede Entscheidung für dich (bzw. für euch als Familie) gut anfühlen. Du wirst als Mama/Papa noch so viele für dein Kind treffen, bis es das selbst tun kann…

 

Schwangerschaftsgelüste: Ohne was können werdende Mütter nicht leben?

  1. Ohne was hättest du in deiner Schwangerschaft nicht leben können?

Maike: Was Gelüste betrifft, hätte ich mich eine Weile nur von Wassermelone, Nüssen und Walnusseis ernähren können – letzteres mochte ich eigentlich vorher gar nicht, und auch jetzt bin ich kein großer Fan. Aber in der Schwangerschaft musste es sein. Ich habe mich außerdem viel mit anderen (werdenden) Müttern und Expertinnen zum Thema ausgetauscht. Das fand ich sehr spannend und wertvoll. Weshalb es auch im Buch eine große Rolle spielt.

was darf ich essen in der schwangerschaft

  1. Was war dein Retter in der ersten Zeit mit Baby?

Maike: Meine Hebamme: Unterstützung ist so wichtig in der ersten Zeit zu Hausemit Säugling. Da stehst du plötzlich zuhause, hast dein Kind im Arm und denkst dir – okay, die haben uns echt mit diesem Würmchen gehen lassen. Und jetzt?!? Das war schon ein verrücktes Gefühl. Dieses: Wir sind nun echt Mama und Papa – das ist UNSER Kind, unsere Verantwortung … Leider hat heute nicht jede Familie das Glück, eine Hebamme zu finden. Da muss sich dringend etwas ändern. Der wichtigste Kauf im ersten Lebensjahr des Babys war eine Trage. Unser Sohn ließ sich nur schwer ablegen und im Kinderwagen fing er sofort an zu weinen. Ich versuchte es immer mal wieder. Aber letztlich war er ein Trage-Baby – und ich wurde zur begeisterten Trage-Mama. Doch auch hier: Kinder sind so verschieden. Andere lieben ihren Wagen. Das muss man einfach ausprobieren.

 

 

Alina: Keine Frage, aber wäre ich noch einmal schwanger, würde ich auf dein Buch Kugelzeit nicht verzichten wollen – einfach ein Träumchen und ganz klar ein absolutes must have für jede Schwangerschaft im Bücherschrank.

 

Danke dir. Das bedeutet mir viel.

 

 

Maike findest du auch auf Instagram unter @herzdrum. Ihr Buch gibt es in der Buchhandlung vor Ort zu kaufen oder zu bestellen. Im Internet findet ihr es in diversen Büchhandlungen oder über Amazon.

Ich bin 30 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

4 Comments

  • Karin Walter

    Vielen Dank für die ausführliche Buchvorstellung!

    Ich würde das Buch gerne meiner Kollegin weitergeben, die bald in die Familienplanung einsteigen wird.

    • Kaffeetasseblog

      Hallo,

      super schöner und interessanter Blog! Gefällt mir richtig gut. Man merkt, dass viel Engagement und Freude drin steckt 😉.
      Wir sind gerade in der „Planung“ fürs 3. Kind und ich würde das Buch gern (ganz egoistisch) für mich gewinnen, da ich die dritte Schwangerschaft gern nochmal zelebrieren würde. Meinen Kindern (Sep.16, Mai 18) würde ich gern auch ein paar Bilder daraus zeigen.
      Alles Gute und viele Grüße,
      Julia Kaffeetasseblog

    • Karin Walter

      Hallo Alina,

      leider kann ich die Gewinnerliste nirgends finden!
      Hast Du die Gewinner des Buches vielleicht in einem separaten Beitrag veröffentlicht?

      Liebe Grüße, Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.