Der ehrliche Mama-Blog | Liebling, ich blogge jetzt!
Reiseapotheke mit Kindern was muss rein
Anzeige,  Beauty & Health

Unterwegs mit Kind: Was muss in meine Reiseapotheke?

Werbung // Ich bin sehr gerne mit meinen Kindern unterwegs. Mal nur einen Tag, mal über das Wochenende auf einem sogenannten Wochenend-Trip und mal über einen längeren Zeitraum im Familienurlaub. Egal wo wir hinfahren ein paar Kleinigkeiten für die Gesundheit meiner Kinder habe ich immer mit dabei. Warum? Weil ich aus unseren gemeinsamen Erlebnissen gelernt habe.

Checkliste Reiseapotheke für Baby und Kind

„Mama? Ich habe aua. DA!!!“ Ein paar rote Flecken mit etwas Blut zierten den Arm meines Sohnes. Er war durch einen Dornenbusch gelaufen. Schön und gut. Kein Weltuntergang für mich, aber mein Kind sah dies anders. „Wenn ich kein Pflaster bekomme, gehe ich nicht mehr weiter. Es tut SO weh.“ „PUH.. Was machst du jetzt?“ zog mir der Gedanke immer und immer wieder durch den Kopf. Ich versuchte ihn zu überreden weiterzugehen. Schließlich gab es viel zu sehen. Das ganze passierte nämlich im Zoo. Am Ende mussten wir zum Eingang zurück laufen und uns ein Pflaster besorgen. Zum Glück findet man unterwegs mit Kind natürlich immer erste Hilfe Utensilien, aber warum kompliziert gestalten, wenn es mit einem kleinen Notfall Pflaster-Set, gefunden bei der Shop Apotheke, ganz einfach geht? Daher seitdem immer mit dabei.

Ebenfalls für unterwegs immer mit dabei ist mein kleines Octenisept Wunddesinfektionsspray. Hier geht es zum Produkt. Brennt nicht und reinigt schnell und sehr gründlich. Eigentlich braucht eine kleine oberflächliche Wunde nicht immer ein Pflaster, aber eine gute Wunddesinfektion ist schon immer sehr hilfreich. Daher hat es in meiner Handtasche immer einen Platz.

Mehr habe ich für die kleinen Ausflüge mit meinen Kindern nicht als erste Hilfe Maßnahmen dabei. Geht es etwas länger weg wird es nicht wirklich viel mehr, denn Apotheken findet man überall – auch Nachts. Medikamente laufen leider ab. Ich finde es nicht sinnvoll alles mögliche mit auf eine Reise zu nehmen, was zu Hause eher selten Verwendung findet. Oft hilft bei einem Notfall im Urlaub dann doch auch nur ein Arzt oder der Besuch im Krankenhaus. Handelt es sich um eine plötzlich auftretende Erkältung im Urlaub greife ich auf Hausmittelchen zurück. Kündigt sich Fieber durch Zahnen oder krankheitsbedingt an, habe ich ein Päckchen meiner geliebten Weleda Fieber- und Zahnungszäpfchen mit dabei. Alles zu kaufen in der shop-apotheke.com.shop-apotheke.com. Zum Notfall für schlimmere Ursachen auch eine Packung Paracetamol oder Ibuprofen als Saft oder Zäpfchen für Kinder in der Reiseapotheke.

Das war es dann aber auch schon mit „richtigen“ Medikamenten. Den Rest würde ich vor Ort besorgen. Auch Hustensäfte, finde ich persönlich schwierig. Hier lege ich lieber erst einmal eine Zwiebel unters Bett oder mache Hustensaft aus natürlichen Zutaten selbst. Das Rezept dafür ist ganz einfach. Am nächsten Tag kann die Apotheke bei Verschlimmerung der Symptomatik aufgesucht werden.

 

Rezept natürlicher Hustensaft für Kinder

 

  • Zwiebel schälen, klein schneiden, gib die Stücke in ein Glas oder eine Tasse.
  • Gieße zwei Esslöffel flüssigen Honig darüber.
  • Das Ganze für mehrere Stunden oder am besten über Nacht ziehen.
  • Entstandene Flüssigkeit abgießen

 

Ich habe viele meiner kleinen Helferchen dabei. Nur Helfer, die ich auch zu Hause sehr oft benutze oder immer in der Hinterhand lager, falls ich etwas im Notfall benötige. Finden könnt ihr alles, was ich rausgesucht habe online in der Shop Apotheke. Sehr gute Auswahl – günstig und mit schneller Lieferung verbunden.

 

Was muss in die Reiseapotheke für meine Kinder?

  • Euphrasia Augentropfen bei Augenbeschwerden oder wenn sich etwas „anbahnt“
  • Arnica Globulis bei stumpfen Verletzungen
  • Arnica Salbe zum Kühlen
  • Bepanthen für die Wundheilung zur äußerlichen Anwendung
  • Retterspitz kühlt, lässt Schwellungen abklingen, bei Fieber oder Muskelschmerzen
  • Combudoron Gel von Weleda gegen Insektenstiche/Sonnenbrände oder Verbrennungen
  • Fiebersaft
  • Pflaster-Set
  • Wundspray am liebsten von Octenisept, da es nicht brennt
  • Pinzette
  • Zeckenkarte
  • Fieberthermometer

Das war´s! Mehr kommt nicht mit bei mir. Den Rest kaufe ich vor Ort falls ich etwas benötigen sollte. Da wir immer mit dem Auto unterwegs sind, haben wir zur Not bei größeren Verletzungen in denen Mullbinden oder ein Druckverband benötigt wird – unseren Erste Hilfe Kasten. Ich weiß, dass viele noch natürliche Hustensäfte wie Prospan zum Lösen, Elektrolyte gegen Erbrechen oder Durchfall und Vomex mitnehmen. Das muss am Ende jeder selbst entscheiden. Ich nehme nur die Dinge mit, die ich nicht in jeder Apotheke bekomme und die ich zu Hause immer notfallmäßig griffbereit liegen habe. Daher lege ich diese kleine Box einfach so wie sie ist in mein Reisegepäck und schon sind wir ausgerüstet.

Oder habe ich in meiner Reiseapotheke in euren Augen etwas sehr wichtiges für die Kinder vergessen?

 

Ich bin 30 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.