Super leckeres Rezept für Kirsch-Crumble mit nur 5 Zutaten in wenigen Minuten gezaubert!

So leckerer Kuchen in nur wenigen Minuten gezaubert mit wenig Zutaten

Ich liebe Rezepte, die schnell und einfach gehen aber meine liebste Speise, die Süßspeise beinhalten. Leider habe ich keinen Nerv für langes in der Küche stecken. Torten dekorieren. Und weiß der Geier nicht was, um am Ende einen Augenschmaus zu zaubern. Nein. Ich mag Rezepte, die schnell gehen. Wenig Zutaten beinhalten. Einfach umgesetzt werden können. Ich bin faul. Liebe aber das hochwertige Ergebnis.

Kürzlich machte ich einen eigenen Kirsch-Crumbel. Ich glaubte am Ende der Arbeit selbst meinen Augen kaum, als nach gerade einmal 5 Minuten ein fertiger Teig vor mir stand, der nur noch 20 Minuten in den Ofen musste.

Die Zutaten für einen Kirsch-Crumble

  • 150g weiche Butter
  • 125g Mehl
  • 100g Zucker
  • 2 Gläser ca.350g Schattenmorellen
  • 100g Haselnüsse

Und so geht s!

  1. Backofen auf 200 Grad Umluft vorgeheizt werden.
  2. Eine Auflaufform einfetten. Nebenbei die Schattenmorellen in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Die weiche Butter mit Zucker in einer Schüssel zusammen kneten.
  4. Haselnüsse und Mehl beimengen und zu groben Streuseln verarbeiten.
  5. Die Schattenmorellen in die Auflaufform geben.
  6. Die Streuseln oben drauf verteilen.
  7. Den Crumble ca. 20 Minuten gold-braun backen. Schaut am Ende wie die Streuseln euch gefallen.

 

Ich wünsche Euch einen guten Appetite.

Ich verspreche!!! Es schmeckt richtig gut. Das ganze könnt ihr noch mit Sahne und Eis servieren.

 

In diesem Sinne. Lasst es euch schmecken.

 

Rezept Kuchen mit wenigen Zutaten Mehl Zucker Kirschen Haselnüsse

Tags: Kirsch-Crumble, Kuchen, Kuchen Rezept, Rezept
by
Ich bin 31 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder, kochen, backen und tanzen zusammen. Meinen Blog gründete ich an einem kühlen Februarmorgen im Jahr 2014, als ich nach der Geburt meines ersten Kindes wieder einmal dachte: "So wir mir, geht es sicherlich vielen anderen Eltern da draußen, wieso spricht denn keiner darüber?" In diesem Augenblick traf ich den Entschluss und offenbahrte meinem Partner: "Liebling? Ich blogge - jetzt!" und das war die Geburtsstunde meines Mamablogs. Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Selbstliebe zulassen Die Schnullerfee war da | Wie unser Sohn seinen geliebten Schnuller abgab und Feuerwehrmann Sam in sein Herz ließ
Anzeige

Comments

  1. Antworten

    Oh, sieht das lecker aus! Das werde ich nächste Woche definitiv probieren. Danke für das einfache Rezept.

Kommentar verfassen