8 Comments

  • finn sagt:

    Eine gute Erfahrung! Wenn das Kind nicht hört, dann scheint das Leben stehengeblieben. Paukenerguss ist zur Diagnose bei dem Neffen geworden. Er wartet auf die OP, was uns allen recht schwierig fällt. Hoffe auf ein positives Ergebnis.

  • Das war irgendwie total an mir vorbei gegangen. Oh mann, ich kann mir gut vorstellen, dass es schwer sein muss, sein Kind für den OP freizugeben. Und auch schwierig, wenn in der ersten Zeit alle Beteiligten erst einmal an die neue Situation gewöhnt werden müssen. Aber ist es nicht toll, was die Medizin alles kann? Und was die Kids so leisten? Unglaublich.

  • Christiane sagt:

    Ein so schöner, herzlicher und warmer Text ♥ Liebe Grüße, Christiane

  • Mareike sagt:

    Wahnsinn wie viele Kinder das haben. Der beste Freund von Josh auch, der hat auch immer direkt auf die Lippen geschaut und abgelesen. So schlau die Kleinen. Gut, dass Samuel alles so prima weggesteckt hat!

  • Jana sagt:

    Wie schön, dass ihr Eurem Sohn die Möglichkeit geben konntet, die Welt noch ein bisschen intensiver kennenzulernen! Aber dennoch kann ich mir vorstellen, dass zu so einer Entscheidung viel Mut gehört!

    Liebe Grüße von Jungsmama zu Jungsmama
    Jana

  • Daniela sagt:

    Unsere Nena wurde auch 2 x operiert. Ich erinnere mich noch an ihre Worte nach der ersten OP, als wir bei Oma geklingelt haben: „Mama, was ist das für ein Geräusch“ – damit meinte sie die Klingel! Krass – wie wenig sie gehört haben muss.

    Schön, dass ihr es früh genug gemerkt habt. Es gibt so viele Kinder, die so lange mit dichten Ohren herumlaufen. Oft wird es erst in der Schule festgestellt.

  • Katharina sagt:

    Ganz wundervolle Zeilen, meine Liebe.

    Das nimmt mir gleich ein wenig die Angst auf unserer bevorstehende OP und lässt mich neugierig werden auf das, was anschließend kommt.

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Alina sagt:

      Liebe Katharina,
      ich will dir nichts vormachen im ersten Moment ist es furchtbar, aber es lohnt sich. Und geh wirklich jedes Szenario vorher im kopf durch. Sei vorbereitet, dass du eingreifen kannst, wenn etwas unvorbereitetes passiert.

      Liebste Grüße und ich drück die Daumen.
      Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.