Naturkosmetik: Warum für mich nichts anderes mehr geht

Der Begriff Naturkosmetik ist, als solches nicht geschützt oder rechtlich festgelegt. Vielmehr ist es so, dass seit 1993 der Versuch gemacht wird, eine Definition für den Begriff Naturkosmetik zu hinterlegen. 2000 legte erstmalig der Europarat eine Definition vor unter dem die Naturkosmetik, wie folgt zusammengefasst wurde:

Die pflanzliche, tierische oder mineralische Rohstoffherkunft, die Vermeidung gesundheitsgefährdender Verunreinigungen und die Beschränkung der Verarbeitung auf physikalische, mikrobiologische und enzymatische Methoden bilden die Basis dieser Definition. (Quelle Wikipedia)

Hauptsächlich bestehen Naturkosmetika aus Ölen, Fetten und Wachse wie Arganöl, Olivenöl, Sojaöl, Sheabutter, Kakaobutter oder Bienenwachs. Als Rohstoff für waschaktive Substanzen hat Zucker, als Rohstoff eine bedeutende Aufgabe. Verschiedene ätherische Öle, Kräuterextrakte und Blütenwasser und natürliche Aromen dienen der Geruchsbildung. Emulgatoren und Konservierungsstoffe sind so gut, wie kaum zu finden, denn es wird weitestgehend auf natürliche oder naturnahe Rohstoffe zurückgegriffen.

In der Regel sind die Herkunftsorte der Rohstoffe für Naturkosmetika aus kontrolliert biologischem Anbau oder Wildsammlungen.Durch den Verzicht von waschaktiven Substanzen, den sogenannten Tensiden, sollen Sie zwar hautfreundlicher sein, aber eine geringere Waschkraft, als herkömmliche Kosmetikprodukte, nachweisen. (So in der Theorie, ich kann dies bei meinen Dingen nicht unterschreiben) In der Regel bekommen die Firmen nur dann einen Siegel für ihre Produkte, wenn Sie ohne Tierversuche, Gentechnik und ionisierende Strahlung hergestellt werden. So die Praxis, worum es sich bei Naturkosmetik überhaupt handelt. Doch wie immer im Leben ist die Theorie weit von der Praxis entfernt und hilft uns nur in gewissem Maße, die Dinge zu verstehen, doch wie wir uns letztendlich damit fühlen, bleibt unser subjektives Empfinden. Doch ich, für meinen Teil, muss ehrlich zugeben, dass ich mich frischer, belebter und sauberer fühle, seitdem ich, ich nenne es mal, natürliche Produkte benutze.

Ich bin inzwischen komplett auf Naturkosmetik umgestiegen. Ich kann dieses Gefühl kaum beschreiben, wie es ist, wenn man sich statt Labello eine Orangen Vanille Lip Butter Marmelade auf die Lippen aufträgt. Es ist herrlich und das Gefühl des angenehmen Geruchs wirkt noch so lange nach. Findet Ihr nicht auch? Ich finde es macht auch viel mehr Freude nach Dingen zu stöbern, die Vanille, Hafer Himbeere und sondergleichen in den Inhaltsstoffen nachweisen. Ich finde immer schon beim Stöbern, gelangt der Geruch geradewegs zu dir nach Hause.

Lieblinge ♡

Für den kleinen Samuel benutze ich von Anbeginn an, die Calendula Pflegeserie von Weleda. Bis jetzt bin ich nie umgestiegen und bin mit Öl, Creme und Shampoo sehr zufrieden. Er war in den ersten Lebenstagen etwas empfindlich mit verschiedenen Pampers und auch auf Penaten hat er sehr stark reagiert, sodass wir unseren eigenen Weg finden mussten und mit den tollen Produkten von Weleda ist nie etwas mit seiner zarten Haut gewesen und auch die Hebamme hat uns Weleda sehr empfohlen. Für mich gibt es inzwischen zwei Produkte, auf die ich nie mehr verzichten möchte und will. Zum einen auf einen Duschschaum von Lavera mit einem Kokos Vanille Duft, der mir immer das Gefühl von überragender frische vermittelt. Ich liebe es, nachdem Duschen frisch und nach einem Hauch des Duschschaums zu riechen.

 

 

 

 

 

Tags: Beauty, Naturkosmetik, Schönheit
by
Ich bin 31 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder, kochen, backen und tanzen zusammen. Meinen Blog gründete ich an einem kühlen Februarmorgen im Jahr 2014, als ich nach der Geburt meines ersten Kindes wieder einmal dachte: "So wir mir, geht es sicherlich vielen anderen Eltern da draußen, wieso spricht denn keiner darüber?" In diesem Augenblick traf ich den Entschluss und offenbahrte meinem Partner: "Liebling? Ich blogge - jetzt!" und das war die Geburtsstunde meines Mamablogs. Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Vorahnung Schwanger: Wie sage ich es ihm?

Comments

    • Julia
    • 28. August 2015
    Antworten

    (Versuch Nr.2 ;) )

    Also, die Produkte kriege ich schon in den Drogeriemärkten, aber seltsamerweise nicht in allen Filialen und auch immer unterschiedliche Sortimente. (Gott sei Dank hab ich in der Regel einen Stamm-DM, da find ich zumindest meinen Favoriten dann doch immer.) Hier mal die Seite. Aber das Teatree-Minze ist schon wirklich *sehr* frisch, fast schon ein bisschen scharf. Wenn man empfindliche Haut hat, ist es vielleicht nicht für jedermann geeignet. (Wollt’s nur der Vollständigkeit halber dazu gesagt haben.) Aber ich mag das Bitzeln und Britzeln auf der Haut echt gern. Ansonsten kann ich das Teatree-Lemon empfehlen. Auch super frisch, aber nicht so scharf wie die Minze. http://www.originalsource.de/produkte

    LG Julia

    1. Cool danke da werd ich gleich mal stöbern ❤️

      • Julia
      • 1. September 2015

      Na, viel Spaß damit :) Bin gespannt, ob’s Dir gefällt. Hab übrigens vor ein paar Tagen die neue Mango-Version gekauft, Duft super aber leider ist mir die Konsistenz etwas flüssig…Schätze, ich werde wohl beim nächsten Einkauf wieder auf mein Altbewährtes zurückgreifen :D

    • Julia
    • 27. August 2015
    Antworten

    Hi Alina.

    Also grundsätzlich bin ich absolut mit Dir, ich versuche auch, bei Duschgels, Kosmetik etc. auf tierversuchsfreie Naturkosmetik zu achten, aber musste leider feststellen, dass ich nicht alles davon vertrage. :(
    Die Eyeliner von Alverde z.B. brennt in meinen Augen und der dazugehörige Mascara sorgt für viele unfreiwillige Tränen – da beides naturgemäß nicht wasserfest ist, habe ich nach spätestens einer Stunde ein mittleres Make-Up-Problem. Und wenn es heiß ist, färbt das zusätzlich noch ab, was für einen Augenlid-Gau sorgt.
    Bodylotions und Duschgels aber kaufe ich nur noch mit vegan-Siegel oder Kennzeichnung, dass es ohne Tierversuche hergestellt wurde. Ich steh‘ zum Beispiel voll auf die Duschgels von „Original Source“. Leider gibt’s die nicht überall und irgendwie finde ich nie das komplette Sortiment. Mein Lieblingsduft „Teabaum-Minze“ allerdings ist Gott sei Dank immer dabei! :D Immer super erfrischend auf der Haut. Ich möchte ohne nicht mehr sein hihi :)

    LG Julia

    1. Oh das klingt ja total spannend, woher bekommst du die Duschgels denn? Bis jetzt benutze ich auch hin und wieder die von rituals am liebsten Eukalyptus habe jetzt jedoch beim recherchieren und nachlesen festgestellt, dass die nicht so Natur sind, wie es auf den ersten Anschein nach scheint, daher würde mich Minze sehr interessieren.

      Liebe Grüße Alina

Kommentar verfassen