Erster Zahnarztbesuch mit Kindern
Kids & Me

Der erste Zahnarztbesuch meines Kindes: Worauf muss ich achten?

In freundlicher Zusammenarbeit mit Zahnarzt Dr. Seidel, der mir all diese Informationen zur Verfügung gestellt hat.

Vor ein paar Tagen ist es so weit gewesen: Der erste Zahnarztbesuch meines Kindes stand an. Leider bin ich nicht wirklich ein Vorbild für mein Kind auf diesem Gebiet, denn ich selbst würde mich zwar nicht als einen Menschen mit Zahnarztphobie beschreiben, aber gerne gehe ich dort nicht hin. Kam natürlich prompt die Antwort anderer Menschen: „Wer geht schon gerne zum Zahnarzt?“

Naja, niemand aber etwas tief gehender ist es schon bei mir, denn ich habe schon wirklich Angst. Ein Grund dafür, dass ich viel zu selten zur Zahnarztvorsorge gehe. Woher das Ganze rührt? Aus meiner Kindheit.

Meine schlimme Erfahrung mit einem Zahnarzt

Ich bin einmal sehr schlimm krank gewesen. Über Tage litt ich an sehr hohem Fieber. Bekam Antibiotika, was nicht anschlug. Ging Tag für Tag zum Arzt, der nichts fand, bis irgendwann Mal in letzter Sekunde jemand drauf kam einen Zahnarzt zu Rate zu ziehen. Nach meinem ersten Besuch dort, war schnell klar: Mein hohes Fieber und schlechter Gesundheitszustand liegt an einem verfaulten Milchzahn. Er musste gezogen werden.

Der Zahnarzt ließ mir nicht viel Zeit: „Der Zahn muss raus. Jetzt.“ Schon werkelte er um mich rum, bereitete sich vor und siehe da. Er wollte ihn gleich ziehen. Das neunjährige Mädchen auf dem Zahnarztstuhl fing gleich an zu weinen. So verzögerte sich die Behandlung. Der Zahnarzt schrie mich an und sagte: „Draußen warten noch andere Patienten auf mich. Ich gehe jetzt raus. Behandle jemand anderen und wenn ich wieder komme, ziehe ich deinen Zahn oder du gehst nach Hause.“ Punkt. Das saß.

Zahnarztphobie

Mein Vater versuchte mich in der Zwischenzeit zu beruhigen. Redete mit gut zu, dass es mir dannach besser gehen würde und dass es unsere einizige Option sei. Irgendwann kam der Arzt wieder rein und ich ließ es über mich ergehen. Es tat nicht weh, aber die Tatsache, dass er etwas tat, was ich nicht wollte so durchzog, machte mir nachhaltig Angst vor Zahnärzten. Irgendwie fühlte ich mich extrem unter Druck gesetzt, dass ich Zahnärzten bis heute nicht wirklich vertraue. Trotz sehr positiver Erfahrungen im weiteren Verlauf meines Lebens mit Zahnärzten habe ich weiterhin Angst.

Meinen Kindern soll es nicht so ergehen, wie mir. Sie sollen keine Angst vor Zahnärzten entwicklen oder gar eine Zahnarztphopie, weil sie mal schlecht behandelt. Wobei, was heißt in meinem Fall schlecht? Schreiben wir eher zu grob behandelt wurde.

Worauf achten vor dem ersten Zahnarztbesuch mit Kind

Ich habe vor unserem ersten Zahnarztbesuch natürlich recherchiert. Auf der Suche nach Tipps und Tricks, vor dem ersten Besuch beim Zahnarzt mit Kind, habe ich eine Website mit wirklich wertvollen Empfehlungen gefunden.

Die 4 wichtigen Tipps:

  • Einen Arzt in der Nähe suchen. Die problemlose Erreichbarkeit ist goldwert mit Kindern.
  • Vor den Kindern am besten nicht über seine eigenen Erfahrungen sprechen, wenn diese schlecht sind.
  • Viel Zeit einplanen für den Besuch beim Zahnarzt mit Kindern.
  • Einen Kinderzahnarzt oder auch Kinderdentist genannt wirklich suchen, nicht einfach zum nächstbesten gehen, das läuft natürlich am besten über Empfehlungen oder ein Bewertungssystem. Jedoch Vorsicht: Kritik ist immer schnell geschrieben. Eine positive Meinung bleibt öfters Mal im Verborgenen, weil man ja zufrieden ist und es sich nicht anders wünscht.

Noch mehr wertvolle Tipps für euch Erwachsenen über die Bekämpfung von Zahnarztphobie und für Themen für Kinder beim Zahnarzt, wie Karies bei Kindern, Kinderzahnarzt mit Hypnose, die richtige Zeitplanung beim Zahnarztbesuch mit Kindern und noch viel mehr erfahrt ihr von Dr. Seidel einem Zahnarzt aus Berlin. Wirklich eine grandiose Seite von einem Zahnarzt, die mir viel Input für unseren ersten Besuch und weitere Fakten über das Thema gegeben hat.

Lediglich beim ersten Termin für den ersten Zahnarztbesuch mit Kind unterschied sich unser Arzt von der Empfehlung. Beim ersten Besuch wird der in der Regel der Befund des Zustandes der Mundgesundheit und Entwicklung der Zähne aufgenommen.

Wie oft zum Zahnarzt mit Kindern?

In der Regel erfolgt der erste Besuch beim Durchbruch der ersten Milchzähne im Alter von sechs bis acht Monaten. Dannach, wenn sich die Milchbackenzähne im Alter von 16 bis 18 Monaten offenbahren.

Dann die dritte Kontrolle der Zähne des Kleinkindes im Alter von ca. 30 Monaten, da das das Milchgebiss jetzt komplett ist.

Im weiteren Verlauf empfielt die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde regelmäßige Kontrollen im sechs Monats Abstand.

Unsere persönlichen Erfahrungen beim Zahnarzt mit Kind

Unsere Tochter hat sehr gut mitgemacht. Sie hat sich problemlos in ihren Mund schauen lassen. Wir waren mit nun zwei Jahren zum ersten Mal beim Zahnarzt. Er war sehr zufrieden und damit hatten wir den restlichen Tag ein wirklich glückliches Kind. Er sagte uns, dass dieses Alter vollkommen ausreichend ist, da bei Kinder in dem alter ohnehin noch nicht so viel gemacht wird. Zudem riet er uns in unserem Fall bei den Zähnen des Kindes einmal im Jahr einen Kontrolltemin wahrzunehmen. Hier geht er auch etwas auseinander mit der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Ich bin also sehr neugierig auf eure persönlichen Erfahrungen mit euren Kinderzahnärzten.

Dr. Seidel aus Berlin, der mir mit seiner Seite wirklich einige gute Fakten offenbarte, rät nämlich auch zu einer Kariesprophylaxe in dem Alter, damit die Zähne gesund bleiben. Davon habe ich bisher noch nie etwas gehört.

Eure Erfahrungen

Daher bin ich nun sehr neugierig, wie das bei euch ist oder war und eure Empfehlungen eurer Ärzte?



Ich bin 29 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

4 Comments

  • Dresden Mutti

    Super! Wir waren noch nicht oft beim Zahnarzt mit Kindern. Die Kleine hat ihn auch noch nie in den Mund schauen lassen, die Große schon. Wir verlassen uns ein bisschen auf die Untersuchungen im Kindergarten und unsere Augen (Karies müsste man ja sehen). Dein. Artikel ist aber eine gute Erinnerung, mal wieder einen Termin beim Zahnarzt auszumachen. Da ich selbst Probleme mit meinen Zähnen hatte, ist zahngesundheit für mich superwichtig. Ich putze auch beiden Kindern noch die Zähne nach.

    • Alina

      Wir putzen auch immer nach. Da vertraue ich leider nicht so auf ihre Sorgfältigkeit. Zähne sind mir aber persönlich auch echt wichtig und ich habe viel zu viel Angst und Sorge vor Handlungsbedarf. Da bin ich lieber einmal zu präventiv, als zu nachher die Kinder mit Bohren etc. zu belasten.

  • Tilli

    Hallo. Erstmal : Wie furchtbar, so ein Zahnarzt, der dich in deiner Kindheit so behandelt hat, ist ja schrecklich 🙈😔 Unsere Erfahrung mit dem Zahnarzt ist bisher prima. Habe meinen Grossen relativ früh (mit Begleitung meiner Mama) bei mir zuschauen lassen. Immer wenn ich zum Zahnarzt gehe darf er mit. Er findet es toll mal in so einem Stuhl zu sitzen und total spannend zu sehen was die Mädels da in Mamas Mund machen😊 Deswegen geht er auch zur Kontrolle gar nicht erst zu einem extra Kinderzahnarzt sondern gleich zu meinem. Das hat meine Mutter damals schon bei mir so gemacht. Kann ich nur empfehlen. Mein Grosser fühlt sich dort wie ein Prinz, weil die Mädels sich so freuen wenn mal Kinder da sind☺.
    Warscheinlich ist es praxisabhängig und evtl. gibt es manche Ärzte denen es vielleicht zu anstrengend ist aber da würde ich mich dann sicher auch nicht wohl fühlen. Als Mama ist man ja auch stolz wenn man vor den Kids als mutige Heldin da steht😊

    • Alina

      Das ist schön zu lesen, dass es bei euch so gut funktioniert. So soll es sein und macht mir Mut. Gerade der Zahnarzt ist so wichtig, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.