Wer bist Du?

Es ist spät. Ich liege noch wach, kann nicht einschlafen. Es ist, als würde mich eine innere Kraft vorantreiben wollen. Schließlich döse ich weg. Merke wie mein Körper immer schwerer und schwerer wird bis ich endlich eingeschlafen bin. Kurze Zeit später werde ich erneut wach. Ein komisches Gefühl lässt mich erschaudern. Was ist los? Ist hier jemand in meinem Zimmer? Es fühlt sich beinah so an, aber quatsch. Ich spinne wieder einmal. Doch dann, ich schaue genauer in die Dunkelheit. Ein kleiner Umriss. Eines Kindes? Was bitte ist hier los? Drehe ich nun doch langsam durch? Ich kann nicht anders und rufe in die Dunkelheit ein zögerliches „Hallo? Ist da jemand.“Wie erwartet keine Antwort. Oder doch? Bewegt sich da etwas? Kann nicht sein.

Eine kleine Gestalt mit tiefbraunen Augen kommt auf mich zu. Jetzt sehe ich dieses kleine Menschenkind glasklar. Kein Zweifel mehr. Da ist jemand neben meinem Bett. Mein Atem droht stehenzubleiben, so surreal ist die Situation für mich.

Wer bin ich?

„Wer bist Du?“ frage ich zögerlich. Irgendwie ahnend, dass ich die Antwort bereits kenne.

„Interessant.“ Antwortet das kleine Mädchen mit den braunen Haaren vor mir. Ich schaue sie mir genauer an. Sie ist ca. 6. Ein Schulkind vielleicht bereits. Trägt sehr lange Haare bis unten zu ihrem kleinen Popo. Sie hat eine kräftige Körperstatur. Würde ich es nicht besser wissen, könnte ich genau so ausgesehen habe in ihrem Alter. Das Mädchen mustert mich mit ihren tiefdurchdringenen Augen intensiv. Schaut sich alles an mir an. Es kommt mir so vor, als würde sie sich alles einprägen.

„Du bist hübsch“ sagt sie und ich spüre, dass sie das mehr freut als mich. Es scheint sie beinah zu rühren, denn Tränen steigen ihr auf. „Man sieht dir an, dass du glücklich bist, Alina. Das macht dich hübsch, obwohl du immer noch nicht schlank bist. Ich hatte ja gehofft, dass ich irgendwann einmal auf mein Leben zurückblicken würde und all die Menschen, die meine Seele so quälten meinen wunderschönen Körper zeigen könnte und ich so endlich meinen Frieden schließen dürfte. Aber, du hast einen noch häßlicheren Körper, als je zuvor. Das ist schade, dass ich nie in diesen Genuss kommen werde.“

Mit steigen die Tränen auf

Auch mir steigen die Tränen auf, denn plötzlich habe ich die Gewissheit – wer da so unschuldig vor mir sitzt. So klein. So geknickt in so jungen Jahren.

„Warum bist du hierher gekommen“

„Weil du mich gerufen hast, Alina. Weil du immer noch so voller Schmerz bist und mich endlich annehmen musst. Abgeben. Ruhen lassen und verzeihen. Du musst endlich die Vergangenheit ruhen lassen. Vergeben, Alina. Du bist keine 6 mehr. Nicht mehr klein. Ausgeliefert Schutzlos. Du bist, wie ich nun auch lebhaft sehe eine starke Frau geworden. Es wird Zeit, dass Du Dein Leben selbst in die Hand nimmst. Deswegen bin ich hier, um dir ein letztes Gespräch anzubieten.“

„Aber, du bist noch so klein. Was willst Du mir denn jetzt beibringen?“

„So klein, wie der Teil in Dir der immer noch um Hilfe ruft. Wie oft stehst, Du in Deinem Alltag während Dich der Schmerz überkommt, dass Du endlich gesehen werden willst? Wie oft sehnst Du Dich nach einer Umarmung, die Dich wegträgt. Einer Hand, die Dich schützt. Warum möchtest gerade Du Kindern dieser Welt Schutz anbieten? Dein inneres bietet das an, was es selbst am dringendsten benötigt und wenn Du schon nicht beschützt gewesen bist, dann möchtest Du es wenigstens tun.

inneres Kind heilen

Ich bin glücklich! Wirklich liebes innere Kind

„Ja, das sehe ich – wirklich und doch kommst du nach wie vor nicht wirklich in deine Kraft. Traust dir nicht das zu, was du wirklich verdienst. Bist nicht die Frau, die DU so gerne wärst in deinen Träumen. Ich kenne deine Träume, denn ich bin du und glaube mir, ich kenne deinen Schmerz und ich verstehe dich, aber ich spüre, dass sich etwas verändert hat. Du siehst mich jetzt. Während so viele Menschen ignorant an mir und meinen Bedürfnissen vorbeieilen, weiß ich jetzt, dass du es anders machst. Du hast dir die Zeit genommen mich kennenzulernen. Ich fühle mich gesehen. Nicht mehr schwach, weil ich Gefühle habe. Du hast bereits viel für mich getan. Du hast hingeschaut. Wirklich hingeschaut in deinen Schmerz. Wie viele können das schon von sich behaupten. Du bist so stark, Alina und dennoch glaubst du noch immer nicht an deine grenzenlose Kraft. An die Frau, die du so gerne wärest. Alina, du darfst diese Frau werden. Es ist in Ordnung. Du darfst glücklich sein. Du darfst das – wirklich!“

„Aber, ich habe es nicht verdient. Ich bin zu schwach. Ich halte mich nicht an meine Ernährungsvorstellungen. Schreie, obwohl ich es nicht möchte. Ich bin nicht gut genug. Ich muss besser sein und erst dann habe ich es verdient.“

„Du hast jahrelang um eine Liebe von einem Menschen gekämpft, der dich egal was du je getan hättest, nie so geliebt hätte, wie du es dir gewünscht oder gar gebraucht hättest. Vielleicht war er nicht offen, um Liebe zu geben. Vielleicht liebte er sich selbst nicht einmal. Das ist doch nicht mehr wichtig. Wichtig ist doch nur noch, dass du jetzt die Chance für dich bereithälst loszulassen. Zu verzeihen. Deinen Schmerz gehen zu lassen. Ja, es war schmerzhaft. Für mich ist es das noch. Aber wir haben die Chance uns zu entscheiden und deine Alina liegt vor dir, wie auf einem Silbertablett. Je eher du deinen wahren Schmerz annimmst und endlich zulässt, desto eher finde auch ich endlich meinen Frieden.“

„Du bist noch so klein und schon sooo weise. Wie kann das sein?“

„Erinnerst du dich denn überhaupt nicht mehr daran, wie du warst? Weißt du noch, als du Liebe in all ihrer Tiefe verstandst und voller demut deinen Eltern offenbartest, dass Liebe weh tut? Du eißt, dass wir viel zu viele Gefühle in uns tragen. Gerade deswegen ist es umso wichtiger, dass du endlich loslässt. Du musst endlich dem was war die Vergebung zuteil werden lassen, die es braucht, damit du JA zu dir sagen kannst.“

Lebe, Alina – Lebe

„Aber ich weiß nicht wie DAS gehen soll?“

In dem DU die Verantwortung für Dein Leben übernimmst. Aufhörst Dich Abhängig zu machen und endlich abnabelst. Es ist in Ordnung, dass ich für Dich immer noch wichtig bin, aber das ist nicht mehr Deine Lebensaufgabe. Deine „innere Wahrheit“ liegt jetzt an Dir und Du hast es in der Hand, Dir Deine Zukunft so zu gestalten, wie sie für Dich zu einem wahren Genuss wird. Du trägst all das in Dir. Wir beide nehmen uns liebevoll an. Das ist genau das, was es braucht, aber das war es auch. Du musst mich nicht mehr fühlen und schon gar nicht kleiner machen, als Du bist. DU bist eine starke Frau. Du darfst Dich liebevoll mit den Menschen und mit der gesamten Natur verbunden fühlen, denn wir beide nähren voneinander. Diese innere Verbindung ist eine große Kraftquelle.

  • Du bist selbst verantwortlich für dein Glück.
  • Du bist bereit, deine Gefühle wahrzunehmen und anzunehmen.
  • Du bist offen für Neues und Veränderungen in deinem Leben.
  • Du bist stark genug, für dich selbst zu sorgen und für dein Wohlgefühl die Verantwortung zu übernehmen.
  • Du darfst neugierig und verspielt, albern und spontan, lebendig und sensibel sein.
  • Du darfst aber auch zornig und traurig sein, denn durch deine Selbstliebe erkennst du, dass alle Gefühle wichtige Teile deines gesamten Seins sind.

Und jetzt DU!!!

 

 

 

„ICH BIN „

 

 

 

Tags: Gefühle, inneres Kind, Leben, Leben mit Kindern, Partnerschaft, sensibel

Related Posts

by
Ich bin 32 Jahre jung. Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder, kochen, backen und tanzen zusammen. Meinen Blog gründete ich an einem kühlen Februarmorgen im Jahr 2014, als ich nach der Geburt meines ersten Kindes wieder einmal dachte: "So wir mir, geht es sicherlich vielen anderen Eltern da draußen, wieso spricht denn keiner darüber?" In diesem Augenblick traf ich den Entschluss und offenbahrte meinem Partner: "Liebling? Ich blogge - jetzt!" und das war die Geburtsstunde meines Mamablogs. Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Mein Kind hustet? | Tipps bei Husten Neuer Look: Hilfe, mein Kind wächst zu schnell // Kleiderkauf günstig & dennoch hochwertig

Comments

    • Line
    • 18. Februar 2021
    Antworten

    So viel Herz. Unglaublich viel Liebe. Ich umarme dich und deine kleine Alina ! Dieses wundervolle Mädchen voller Träume und Ziele.
    Du bist eine zauberhafte Frau. Deine Aura strahlt, dein Lachen reißt mit. Fühle deinen Schmerz und lass ihn gehen! Halte an keinem alten Groll fest der deine Energie ausraubt! Vergib und sieh was das Leben mit dir vor hat. Mit jeder Erfahrung darfst du wachsen. Und das tust du.

    Ich finde dich wunderschön! Lass los von deinem Idealkörperbild…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: