Tipps, wie du die Müdigkeit als Mama überstehst

Mama ist müde

„Mama? Bist du müde?“ fragte mich letztens mein Sohn beim Frühstück. Keine zwei Sekunden dauerte es, bis ich seine Worte selbst im Spiegel überprüfte. Er hat recht. Ich sehe müde aus. Ist es der Wetterwechsel? Warm, kalt, heiß, Winter? Oder ist es vielleicht doch ganz simpel und ich arbeite einfach viel zu viel?

Ich versuche alles in meinem Alltag unter einen Hut zu bringen. Haushalt, Job, Kinder, Kindererziehung und natürliche das Freizeitangebot der beiden.

Kann einer etwas für die Kita backen? Kein Problem. Ich mach das schon. Kann einer die Gruppe morgen fahren? Ach, kein Thema. Mach ich auch. So oder so ähnlich bin ich Tag für Tag. Ich versuche es gut zu machen. Die Kinder zum Lächeln zu bringen und ihnen eine gute Mami zu sein.

Parallel versuche ich mit mir, meinem Leben und allem was dazugehört glücklich zu sein. Eine wahre Herausforderung, aber! Sie gelingt mir. Ich bin durch und durch zufrieden. Ich mache alles in meinem Leben wirklich gerne. Ich liebe es für meine Kinder da zu sein. Ich liebe es sie in ihrem Alltag begleiten zu dürfen. Sie stolz zu machen, wenn ich etwas für sie übernehme. Nehme mir viel Zeit um alles zu erklären, geduldig zu bleiben und Situationen auszuhalten. Das war nicht immer so, aber ich arbeite hart an mir.

Was kann Mama tun, um nicht mehr so müde zu sein?

  • Abends früher ins Bett gehen.
  • Kein Fernsehen oder Medien 1 h vor dem Schlafen
  • Sanfte Speisen zum Abendessen
  • Aromatherapie
  • feste Schlafenszeiten
  • Abschlaten lernen
  • Mama Ritual, das die Seele streichelt für sich finden und dies in den Abend einbauen, wenn Zeit dafür ist. (Malen, Baden, Spazieren)

Das alles geht nicht spurlos an mir vorbei. Ich bin müde. Abends oft ausgelaugt. Halte mich nicht an meine eigenen Regeln. Vielleicht sollte ich es einfach tun? Vielleicht ist es aber auch nur eine Phase, die morgen schon wieder vorbei ist?

Nur eins ist wichtig. Ich bin durch und durch glücklich. Müde aber so glücklich.

 

Alina

Ich bin 29 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

1 Comment
  1. Hallo Alina,
    habe mir gerade deinen Beitrag durchgelesen und kann dir sagen, dass du nicht alleine bist. 😁
    Ich hab zwar echt Glück was das Schlafverhalten meines Sohnes anbelangt, aber trotzdem fühle ich mich abends sehr oft einfach ausgelaugt und kaputt vom Tag. Mamasein ist halt auch ein anstrengender Job, was einem viele leider nicht glauben, bis sie es selbst erleben…
    Und dennoch würde ich es niemals mehr missen wollen. Es ist der schönste Job der Welt. 😊
    Deine Tipps hab ich mir gleich mal gedanklich notiert und werde heut Abend auf jeden Fall mit Nr. 1 beginnen. Früher ins Bett gehen. 😴
    LG, Lisa

Leave a Reply

Your email address will not be published.