Der ehrliche Mama-Blog | Liebling, ich blogge jetzt!
Mehr Entspannung im Familienalltag
Wohnen

Veränderungen

Glücklich ist, wer es sich zugesteht glücklich sein zu dürfen. Irgendwann vor ein paar Wochen traf ich genau diese Entscheidung. Ich wollte wieder ein geregeltes Leben mit einem festen Einkommen und am liebsten mit einer neuen Umgebung. Zwei Sachen braucht es schon, um glücklich zu sein: Geld in solch einem Ausmaß, dass man sich keine Sorgen, um seine Existenz zu machen braucht und ein soziales Miteinander.

Unsere Paarbeziehung läuft besser denn je. Wir lassen den anderen, wie er ist und damit fahren wir sehr gut. Das Geld ist immer mal wieder Thema, also hat mein Partner einen neuen Job gefunden und ich mich auch auf die Suche nach einer neuen Arbeit begeben. Am Ende ging alles schneller als ich es je für möglich gehalten hätte, aber dafür habe ich einen Job gefunden, der nicht nur zeitlich wie auf mich zugeschneidert ist. Nein, auch inhaltlich. Ich liebe es und damit geht es mir richtig gut.

Wie lebt ihr mit euren Kindern?

Was bleibt ist unsere Wohnsituation. Es ist und bleibt mit mit vier Personen in einer drei Zimmerwohnung zu eng. Vor allem morgens treten wir uns auf die Füße. Jeder Schritt der Kinder ist sichtbar. Ich bin viel zu ungeduldig, nicht weil ich so bin, sondern weil mir alles in dieser einen Situatiion über den Kopf zuwachsen droht. Fahrräder fallen auf mich. Alles fällt um. Über all steht etwas. Und ja, es ist schon ein Unterschied, ob eine Familie einen Raum für Wäsche, Waschmaschiene, Vorräte etc. zur Verfügungs stehen hat oder eben eine komplette Wohnung dafür nutzt. Wir lagern all das in unseren vier Wänden und es nervt mich. Es nervt mich, dass ich das Bügeleisen immer wegräumen muss. Die Wäsche am besten immer sofort waschen muss, da sonst die Unrodnung seinen Lauf nimmt und wir im Schlafzimmer nicht mehr gehen können. Ich möchte doch nur einfach mal schön wohnen mit meiner Familie und PLATZ haben.

Leider sind größere Wohnungen sehr teuer. Häuser zum Kauf für uns derzeit noch nicht zu bezahlen. Zur Miete? Allerdings auch meist einfach nur überteuert. Vor allem hier wo wir wohnen bleiben möchten. Die Stadt ist mit Kindern nichts für uns. Das Land aber auch nicht. Die Vorstadt mit einer Bahnanbindung von 20 Minuten nach Köln optimal.

Tja, was tun?

Manchmal muss man einfach Glück haben und so ist es uns nun ergangen. Freunde meines Vaters räumen ihr kleines Mietshäuschen, um in ihre Eigentumswohnung zu ziehen. Die Kinder sind groß, raus – auf eigenen Beinen. Zimmer für alle. Ein eigenes Büro für mich. Es gibt einen riesigen Keller mit unendlich viel Stauraum. Der Dachboden ist noch nicht ausgebaut, könnte aber. Kann es noch besser kommen? Ja! Es gibt einen wunderschönen großen Garten mit kleinem Häuschen in dem wir ohne Probleme alles abstellen können.

ICH KÖNNTE AKTUELL NICHT GLÜCKLICHER SEIN.

Wir ziehen also endlich um. Ab Dezember beginnt dieses neue Leben. Ich habe keine worte dafür – nur unfassbar viel Dankbarkeit, die ich wirklich von Herzen spüren. Ich freue mich so auf diese neue Zeit. Auf diesen neuen Lebensabschnitt mit den Kindern in einem kleinen Häuschen mit Garten.

 

Herrlich! Damit wird tatsächlich ein großer Traum von mir wahr <3

 

Ich bin 30 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

2 Comments

  • Dresden Mutti

    Oh wie schön! Ich habe nach unserem Umzug von Bonn nach Dresden auch sehr den neuen Platz genossen. Von 2-Raum zu 3-Raum. Inzwischen muss ich allerdings gestehen, dass mir doch auch das Geld weh tut, was wir dafür bezahlen… Man muss immer abwägen. Uns geht es aber trotzdem gut und ich wünsche euch, dass ihr die gleiche Erfahrung macht. <3

  • Irina

    Das freut mich so unglaublich für euch. Ich wünsche euch alles alles gute für den neuen Abschnitt und soooo viel Glück im neuen Heim wie ihr in euren Herzen speichern könnt 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.