Mamablog Leben mit Kindern
Familie

Ein Jahresrückblick

Das letzte Jahr war irgendwie recht normal für mich. Es gab keine großen Katastrophen. Keinen Familienzuwachs. Weder tierisch noch menschlich. Der Große hat sich gut in der Kita eingelebt in die er seit über einem Jahr geht. Die Kleine ist weiter bei ihrer Tagesmutter gewesen. Wir haben uns dazu entschlossen einige Termine für die Kinder zu planen, da es uns sehr wichtig ist, dass der Große zum Beispiel schwimmen lernt und sich Nachmittags noch mal auspowert.

So sind unsere Wochen, Monate – eigentlich das gesamte Jahr an uns vorbei gezogen. Es war ein schönes Jahr. Wir sind als Familie zusammengewachsen. Haben uns als Paar noch weiter gefunden und sind als Eltern gemeinsam in die Diskussion getreten, denn eins sind wir in jeder Hinsicht: sehr verschieden.

Aber all dies geschah ohne große Katatstrophen. Wir sind einen gemeinsamen Weg gegangen. Das ist anstrengend für jeden einzelnen von uns, weil es immer auf einen Komprommiss hinausläuft, aber für uns als Familie ist es beruhigend.

Das Leben bedeutet Arbeit. Eine Beziehung bedeutet Auseinandersetzung und noch mehr Arbeit. Was Eltern sein bedeutet muss ich glaube ich gar nicht weiter ausführen, oder?

Was hat euch hier auf meinem Mamablog beschäftigt? Das habe ich mal in den zehn meist gelesensten Beiträgen zussamengefasst. Ich würde mich trotzdem sehr freuen, wenn ihr mir verratet, was ihr in Zukunft gerne hier lesen wollen würdet. Das kann gerne auch als private Nachricht sein. Wie es für euch passt. Ich würde mich nur wirklich sehr über eine Rückmeldung von euch freuen.

Was mich darüber hinaus auch sehr freuen würde, wäre, wenn meine Reihe von Mutter zu Mutter über Themen, die euch als Mütter beschäftigen. Das kann eure Geschichte über das Leben mit einem Frühchen, Gewalterfahrung im Elternhaus, Eheprobleme, das falsche Geschelcht als Mutter, Streit ums Sorgerecht, Paarberatung, Versagungsängste, Alleinerziehend, Gewichtsprobleme, Ernährungsumstellung in oder nach der Schwangerschaft oder viele andere Themen rund um euer Leben mit Kind, als Frau oder Familie sein. Hier soll es um den Austausch und die Inspiration bzw. Hilfestellung für uns Mütter gehen. Wir sind in vierlei Hinsicht nicht alleine und DAS möchte ich euch einfach immer wieder zeigen. Vielleicht hat der ein oder andere Lust seine Geschichte zu erzählen (natürlich auch gerne anonym). Jede Geschichte, die uns bewegt verdient es erzählt zu werden. Meinen wir auch, dass sie vielleicht uninteressant sei, so ist sie für den anderen vielleicht ein entscheidender Wendepunkt im Leben.

Eure TOP 7 meiner Blogbeiträge aus dem letzten Jahr:

Mama, du tust mir weh!“

Ein persönlicher Erfahrungsbericht über die Kraft unserer Worte im Alltag mit Kind.

Geburt im Geburtshaus – ein Gastbeitrag

Ein Geburtsbericht einer Mutter, die von Anfang an im Geburtshaus entbinden wollte. Über ihre Erfahrungen berichtet sie auf meinem Mama Blog in einem Gastbeitrag.

Das Wochenbett nach einem Kaiserschnitt

Zwei Kaiserschnitt Geburten hatte ich. Im Vorfeld habe ich viel über das Wochenbett gelesen, was aber nach meiner ersten Geburt durch den Kaiserschnitt auf mich als frisch gebackene Mama zu kam, wusste ich nicht. Ich fand es niergends geschrieben. Mein Beitrag über die erste Zeit im Wochenbett nach einem Kaiserschnitt folgte nach meiner zweiten Entbindung durch einen Kaiserschnitt.

Liebster Sohn

Ein Brief an meinen geliebten Sohn, weil Du bald ein großer Bruder sein wirst.

Papa erzählt über seine erste Zeit mit unserem ersten Baby zuhause

Für mich als Mama war die erste Zeit mit meinem Neugeborenen ein Traum. Ich war voller Hormone und schien da förmlich durchzuschweben, aber wie war die erste Zeit mit Baby zuhause für den Papa? Das hat er versucht in Worte zu fassen, denn für ihn war es alles andere als einfach.

Warum der Mann an meiner Seite eine Bedeutung hat

Papa, Freund, Wegbegleiter, Spielkamerad – all das und noch viel mehr ist der Mann an meiner Seite. Viel zu oft vergesse ich dies aber. Leider, denn er ist wirklich toll.

Von Mutter zu Mutter – das Wunder

Geboren in der 25 Schwangerschaftswoche: eine Mutter berichtet über ihren steinigen Weg mit ihrem Frühchen.

Danke!

Dies waren eure liebsten Artikel aus dem letzten Jahr. Alles sehr bewegende Geschichten, die teilweise schon mehrere Jahre zurück liegen. Ich danke euch, dass ihr mich begleitet.

Ich bin 30 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.