Mama wird 30

Die ganzen letzten Wochen bin ich am Hin und Her überlegen, was ich zu meinem 30. Geburtstag tolles machen kann. Irgendwie setzt mich dieser Tag unter Stress. Erst wollte ich wegfahren. Dann eine Charity Party machen, an der alle aus der Umgebung zu einem tollen Zweck mit mir feiern können. Zuletzt fand ich einen kleinen Bauernhof in Tirol, der mich verzückte.

Ich würde jedoch am liebsten mit meiner ganzen Familie feiern, doch irgendwie gestaltet sich gerade dieses Vorhaben als äußert schwierig.

Am Ende all meiner Gedanken zu diesem Tag spüre ich immer mehr, dass ich nicht 30 Jahre alt sein möchte. Diese 3 vor der 0 hat so etwas von Erwachsen, weise und mutig fürs Leben. Bin ich das schon?

Irgendwie hab ich mir das alles anders vorgestellt. Habe immer gehofft mit 30 habe ich bereits die Welt verändert. Mehr von der Welt gesehen.

Glücklich bin ich. Habe zwei Kinder. Einen Beruf. Ich bin meinen Weg gegangen, aber die letzten 10 Jahren waren gefühlt meine Jahre. Ich habe getanzt, gefeiert und tolle Freunde gehabt. Es war eine geile Zeit und irgendwie fühlt es sich so an, als sei ich noch nicht bereit für die 3 vor der 0.

Bin ich bereit für die 30?

Das Leben ist das, was man selbst draus macht. Ja. Ich kann, die werden, die ich unbedingt sein möchte. Ich kann die nächsten 10 Jahre dazu nutzen nicht mehr an die junge Frau zu denken, wenn ich zurückschaue, sondern tatsächlich damit beginnen, die Welt zu verändern. Gemeinnützige Projekte suchen und unterstützen. Selbst noch aktiver werden. Weiser, erfahrener – mitten im Leben. Vielleicht fühlt sich die Zukunft mit festen Ideen besser an?

Irgendwie fühlt es sich gerade aus diesem Grund gut und richtig an noch mal so eine richtig tolle Party zu machen, aber will ich das? Kopfschmerzen, aufräumen und ach so vieles mehr von Erinnerungen, nach denen ich mich eigentlich nicht mehr sehne.

Bei all den Fragen rund-um „was will ich eigentlich“ fällt mir auf, dass ich das gar nicht weiß. Dieser Tag ist nur ein Tag vom Rest meines Lebens und ich mache ein Drama drum, als hinge mein Leben davon ab. Lächerlich.

Und trotzdem kann ich es nicht ändern. Dieses Gefühl ist da und will nicht mehr weggehen.

 

 

Alina

Ich bin 30 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

1 Comment
  1. Ich liebe Geburttstagspartys, deshalb war für mich klar, dass ich groß feiern werde. Erst haben wir lasertag gespielt und abends gab es noch eine große Feier :-) Ich bin nun schon Einhaltes Jahr 30 und vermisse die 2 auch.^^ Nun bin ich halt nicht mehr das Küken irgendwo, sondern auch 30 und erwachsen. Und wenn ich 31 bin, kommt dann auch noch die Einschulung meiner großen Töchter dazu.
    Aber ich denke, die 30er haben auch echt viel zu bieten. Lass uns einfach Spaß haben und was tolles draus machen :-)

Leave a Reply

Your email address will not be published.