Der ehrliche Mama-Blog | Liebling, ich blogge jetzt!
Mama Blog über den echten Alltag mit Kindern
Abnehmen

So geht es einfach nicht mehr weiter mit meinem Körper!

Verzweifelt stehe ich auf meiner Waage. Sehe lauter 8er deutllich blinken. SO geht es nicht mehr weiter, denke ich mir. Ich bin aufgedunsen. Fühle mich selbst nach dem Laufen nicht mehr wohl. Habe durchweg schlechte Laune. Schaue ich an mir herunter, packt mich das blanke Ersetzen. So oft habe ich die letzten Wochen damit begonnen Gewicht zu verlieren. Das Problem? Es ging nicht schnell genug. Ein Kilo in zwei Wochen waren mir einfach zu langsam, um dran zu bleiben. Ich verlor den Willen. Das Durchhaltevermögen beim abnehmen. Zu frustrierend, wenn man Appetite auf etwas hat, an sich hinunterschaut und trotz aller Mühen und Sport nichts weiter passiert. Ich gab auf. So oft. Immer und immer wieder.

Vor vier Wochen dann der endgültige Zusammenbruch. Ich sah mich und wusste, wie noch nie zuvor: jetzt muss sich wirklich etwas ändern. Doch wie? Ich aß und aß, hatte Hunger, Heißhunger. Ich wusste überhaupt nicht wo ich anfangen sollte, um wirklich dran zu bleiben an einer effektiven Ernährungsumstellung. Viele rieten mir zu Intervallfasten, aber was tat ich? Ich aß in den acht Stunden alles, was mir in die Finger kam, um ja keinen Hunger erleiden zu müssen. Es klappte nicht. Ich nahm sogar drei Kilo in wenigen Tagen zu. Meine Laune am Tiefpunkt. Was sollte ich nur tun, um mich endlich wieder selbst lieben zu lernen. Ich mag mich, aber jedes Gramm zu viel lähmte mich. Curvy und Co sind wunderbar. Ich liebe Kurven, doch nichts desto trotz ist jeder Gramm zu viel ein Risiko für unseren Körper. Übergewicht ist nicht gesund. Das ist einfach so. Daher lagen mir meine 18 Kilo zu viel auf den Hüften schwer auf meinem seelischen und körperlichen Wohlbefinden.

Ich gehe sogar so weit, dass ich mich anschaue und mir selbst denke, ich hasse diesen Körper. Ganz gleich, was er geleistet hat. Ganz gleich, wie schön ihn andere finden. Er fühlt sich nicht nach mir an. Ich mag ihn nicht leiden, so wie er ist. An einem Tag im Schwimmbad spitzt sich die Situation zu. Ich sehe mich. Fühle mich schrecklich. Jeder Spiegel ist mein persönlicher Endgegner. Es muss sich etwas ändern und zwar sofort. Im Internet informiere ich mich über diverse Programme rund ums schnelle Abnehmen. Überlege ob ich wieder mit Almased starten soll. So richtig finde ich jedoch nichts, was mir wirklich in dieser Phase meines Lebens zusagt. Irgendwann stoße ich auf eine Stoffwechselkur, die nicht nach Verzicht klingt, sondern richtig gut. Sie startet mit einem Schlemmertag auf den sich die Abnehmphase einreiht. Ist das gewünschte Gewicht erreicht, folgt die Aufbauphase. Währen der Kur spritzt man sich jeden zweiten Tag ein homöopathisches Präparat, das den Blutzuckerspiegel aufrecht hält, dadurch Heißhunger vermeidet und den Stoffwechsel auf Hochtouren arbeiten lässt, obwohl er deutlich weniger Kalorien bekommt. Eigentlich führt die reduzierte Nahrungsaufnahme dazu, dass sich der Körper zur Ruhe setzt. Weniger arbeitet. Sich schont. Weniger verbrennt. Durch den speziellen Wirkstoffkomplex von Daniela Laubinger wird diesem Mechanismus entgegengewirkt. Der Körper arbeitet trotz weniger Nahrung auf Hochtouren. So habe ich es geschafft innerhalb von vier Wochen acht Kilo zu verlieren ohne dabei zu Hungern.

Ich fühle mich blendend. Wirklich! Kein einziges Mal in den letzten vier Wochen hatte ich an irgendeinem Zeitpunkt das Gefühl verzichten zu müssen oder meinem Körper zu schaden. Auch, wenn viele denken, solch eine Gewichtsabnahme ist Gift für den eigenen Körper so kann ich diesem nur entgegensetzen: jedes Kilo zu viel ist ebenso Tag für Tag pures Gift für jede einzelne Zelle unseres Körper. Unser Körper benötigt so viel Energie um dieses mehr zu versorgen. Das überschüssige Fett lagert sich in unsere Gefäße, führt zu Herzinfarkten, Schlaganfällen und Diabetes. Vielen Menschen bleibt oftmals überhaupt nicht mehr die Entscheidungsfreiheit in welchem Tempo sie ihr Gewicht verlieren möchten, denn da kommt es von heute auf Morgen auf Leben und Tod an. Jeder Tag birgt die Gefahr an einem Infarkt zu sterben, wenn sie nicht endlich ihr Gewicht schnellstmöglich reduzieren. Von daher, sehe ich das gesunde abnehmen relativ. Ich persönlich empfand diese Stoffwechselkur nicht als Foltermethode für meinen Körper, sondern als gelungenen Startschuss in ein leichteres Leben. Ich konnte mich selbst nicht mehr ertragen. Jetzt nach vier Wochen bin ich noch lange nicht da, wo ich hin möchte, aber auf einem guten Weg dahin. Ich möchte noch insgesamt 11 Kilo verlieren, um wieder Normalgewicht zu haben. Ich kann dieses Übergewicht einfach nicht mehr ertragen.

Wie ich weiter mache, um nun auch noch die letzten sehr hartnäckigen Kilos zu verlieren, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Mein Ziel ist es in einen Rhythmus des Intervallfasten zu kommen. Empfinde die lange Pause aber als nicht ganz so einfach, wie viele andere. Aus meiner Stoffwechselkur werde ich ebenfalls viel beibehalten. Was genau steht auf einem neuen Blatt, das ich bald füllen werde. Wie gesagt, diese 8 Kilo sind erst der Anfang.

 

 

 

abnehmen mit stoffwechselkur

 

Ich bin 30 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

7 Comments

  • Avaganza

    Ich kenne das Gefühl! Ich bewundere dich dass du Intervallfasten hinbekommst … ich bin einfach viel zu wenig diszipliniert. Wenn ich dann den Kindern Essen mache oder die Reste wegräume, esse ich dann doch etwas. Schlimm!

    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute beim Erreichen deines persönlichen Wunschgewichts!
    Mit lieben Grüßen
    Verena

  • Who is Mocca?

    Wünsche dir weiterhin alles Gute und dass du das Ziel erreichst, das du dir persönlich vorstellst! Und auch, dass du eine gute Ernährungsweise für dich findest, bei dir du auf nichts verzichten musst! :)

    Liebe Grüße,
    Verena

  • Sandra

    Deine Gefühle kenne ich nur zu gut. Auch mir geht es immer mal wieder so. Selbst nach 100 Kilo Abnahme durch low carb. Dann weiß, ich, dass ich wieder etwas ändern muss. Ich bin jetzt wieder vom schludrigen LC zurück zu ketogen und mir geht es viel, viel besser.
    Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin
    Sandra

  • Emilie

    Ich hatte im letzten Jahr den gleichen Punkt erreicht… Und habe ebenfalls eine Stoffwechseldiät gemacht. Es war irgendwie hart, irgendwie auch nicht, denn die Erfolge motivieren! In Summe habe ich 13kg abgenommen, von denen nur 1,5kg wieder drauf sind. Das finde ich absolut OK. Ich drücke dir die Daumen, dass du dich bald wieder so fühlst und das Gefühl auch bleibt ;)
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.