der Februar mit Kind
Familie

So war der Februar mit Kind

Eigentlich kommt es mir so vor, als sei gestern erst das neue Jahr gestartet, dabei befinden wir uns auf der Zielgraden in Richtung Frühling. Ach was schreibe ich hier – die Sommerzeit beginnt bald. Heute ist schon März. Verrückt oder? Die kalte Jahreszeit neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Schön, finde ich das, vor allem, weil man eben doch nicht immer weiß, was man an den kalten und verregneten Tagen mit den Kleinen Unternehmen soll. Wir basteln zwar gerne mit den Kids und Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag haben wir Programm für die Kleinen, aber es ist schöner mit den Kindern bei Sonnenschein unterwegs zu sein, oder?

Der Februar

Wie war denn unser zweiter Monat im neuen Jahr mit den lieben Kindern? Auf jeden Fall die letzten Tage so sonnig und warm wie noch nie. Ich glaube, das waren die sonnigsten 28 Tage Februar, die ich je erleben durfte. Habt ihr die warmen Strahlen genossen? Ich habe das. Mir ging es direkt besser. Mein Körper schenkt mir mehr Energie. Die Kinder sind durch meine Laune besser drauf. Jede Unternehmung mit meinen Kindern macht mehr Freude. Dennoch habe ich das Gefühl die Zeit fliegt an mir vorüber. Jetzt ist der Februar auch schon wieder vorbei ohne das ich heute noch wirklich weiß, was wir gemacht und gefühlt haben. Ich weiß, dass ich an diesem Februar die Wärme geliebt habe. Nicht so schön fand ich eigentlich nichts.

Dennoch möchte ich auf  jeden Fall ändern, dass ich am Ende eines Monats hier sitze und nichts mehr wirklich weiß. Schreibt ihr Tagebuch? Oder habt ihr irgendeinen Ort an dem ihr Erinnerungen für euch aufbewahrt? Ich möchte mir meine wertvolle Zeit nicht mehr so durch die Finger rinnen lassen.

Unternehmungen mit Kindern

Aber ich weiß noch, dass wir einen Ausflug zum Märchenwald nach Altenberg gemacht haben. Einen Tag sind wir in den Schnee gefahren und wir haben viel gemalt, gebastelt, haben die letzte Logopädiestunde hinter uns gebracht. Ich habe mich an einem Abend mit einer lieben Freundin getroffen. Der Mann und ich sind ins Kino gegangen, als die Minis bei Oma und Opa geschlafen haben. Wir waren viel auf dem Spielplatz oder sind durch den Wald mit offenen Augen gewandert. Das war es aber auch schon. Richtige Familienzeit haben wir wenig verbracht, da einer immer am Arbeiten gewesen ist. Mit Kindern verfliegt die Zeit einfach viel zu schnell.

Familie im Februar

Das Familienleben im Februar

Und wie geht es uns? Gut soweit. Es gibt die alltäglichen Problemchen. Viel Geschwisterstreit, der mich wirklich fordert und ja auch ein Stück weit richtig nervt. Ich denke jedoch, dass wir auf einem guten Weg sind. Für den März und April habe ich den ein oder anderen Kurs über die Familienbildungsstätte gebucht in dem es um mindful Parenting, Versteh mich doch und eine Vorlesung von Susanne Mierau vom Blog Geborgen Wachsen geht.  Auf diese Veranstaltungen freue ich mich sehr. Ich erhoffe mir neuen Input für unsere vielleicht schon verfahrene Gedanken über die Kinder. Am Ende des Tages sehne ich mich nach einem entspannten Familienleben. Wobei mir bewusst ist, dass jede Phase ihre Zeit braucht. Veränderung ist Wachstum, also? Vielleicht brauche ich etwas Abstand von meiner negativen Sichtweise. Ich denke, da wird mir der neue Input über Erziehung gut tun.

Februar mit Kind

Neben meinem Leben als Mutter habe ich begonnen wieder richtig Frau zu sein und endlich das Abnehmen erfolgreich in den Griff zu kriegen. Vier Kilo sind weg und ich bin hoch motiviert. Ich möchte mich endlich wieder selbst lieben dürfen. Warum mir dies momentan nicht gelingt? Darüber habe ich bereits hier geschrieben.

Wie war es bei euch im Februar?

Wie hat euch der Februar gefallen? Habt ihr Karneval gefeiert? Oder seid ihr in den Familienurlaub gefahren? Was war im letzten Monat bei euch so los?

Leben mit Kindern Winter

Ich bin 30 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder. Kochen, backen und tanzen zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.