Erkältungszeit | Erkältungen natürlich vorbeugen und lindern

Erkältungen gripaler Infekt natürlich lindern und sanft vorbeugen

Die Erkältungszeit ist in vollem Gange. Um mich rum schnieft und hustet es gewaltig. Vor allem in den öffentlichen Verkehrsmitteln lauern gefühlt 100.000.000 Viren darauf, über mich herzufallen. Bis jetzt jedoch, toi toi toi, bin ich verschont geblieben. Liegt es an meinen starken Abwehrkräften? Meinem guten Immunsystem oder der Tatsache, dass ich sinnvolle Prävention in der lästigen Erkältungszeit betreibe?

Stellt sich vielen die Frage: „Wie kann ich mich vor Erkältungen schützen?“ oder „Wie kriege ich mein Immunsystem gestärkt?“ Ein Versprechen, dass 100% wirksam ist, gibt es dabei nicht. Und immer nur auf der Hut vor Krankheiten zu sein, ist auch nicht ratsam, aber wir können sinnvolle Prävention betreiben, um uns einfach auch gut zu fühlen.

Die beliebtesten Tipps dafür sind natürlich immer:

  • Viel trinken
  • Ingwertee
  • Lange und ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft
  • Ausreichend Bewegung
  • Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse
  • Häufiges Händewaschen

Diese recht bekannten Vorsichtsmaßnahmen, um einer Erkältung keinen Raum zu geben, kennt sicherlich fast jeder von uns, aber was die meisten nicht wissen, ist das eine Nasenspülung wahre Wunder bewirken kann und das nicht erst, wenn die Nase schon zu ist. Nein, sogar präventiv.

Wie kommt das, fragst du dich? Das ist so: In unseren Schleimhäuten, die sich unter anderem in der Nase befinden, sammelt sich durch unser Einatmen einiges an Erregern an. Führen wir nun regelmäßig eine Nasenspülung durch, können wir unsere Nase von möglichen Krankheitserregern befreien. Wichtig ist dabei, dass ihr für die Nasenspülung spezielles vorportioniertes Salz verwendet, z.B. von Emser® aus der Apotheke. Durch den Wirkstoff, das Natürliche Emser Salz [Pflichttext], fließt die Spüllösung angenehm durch die Nase. Die Nase wird aktiv von Schleim befreit und ihre Selbstreinigungsfunktion unterstützt. Hat es uns doch Mal erwischt, wird die Nase dank Nasenspülung schneller wieder auf natürlichem Wege frei. Doch nicht nur das. Wir können jeden Abend eine Nasenspülung durchführen und damit ein erholsames Einschlafen fördern.

Wofür eine Nasenspülung?

Ich bin schon lange großer Fan dieser sogenannten Nasenspülung. Habe sie schon mehrmals täglich durchgeführt, als sie noch kaum einer kannte, denn ich war eine Zeit lang sehr abhängig von Nasentropfen. Ich bekam als junge Erwachsene einfach keine Luft ohne diese blöden Tropfen. Leider können einige Nasentropfen unseren Schleimhäuten eher schaden.

In die Sucht nach Nasenspray gerät man schnell: Benutzt man eine Woche lang abschwellende Nasensprays kann es rasch passieren, dass die Nase sich dran gewöhnt. Denn der abschwellende Effekt tritt dann immer nur in Verbindung mit dem Spray ein. Das Spray muss immer öfter verwendet werden und die Nase wird nicht mehr von alleine frei. Mit täglichen Nasenspülungen bekam ich meine Sucht wieder in den Griff. Nach ein paar Tagen so, dass ich endlich wieder atmen konnte, ohne Nasentropfen wieder Luft bekam, und in der Folge auch viel weniger im Jahr krank war. Seitdem bin ich ein riesiger Fan davon und konnte auch meine Familie davon begeistern.

Was hilft gegen Erkältungen

Erkältungen natürlich vorbeugen
..
Aber wie funktioniert so eine Nasenspülung eigentlich richtig? Unterhalte ich mich mit Freunden oder Familie über meine Nasenspül-Routine, bin ich immer wieder perplex darüber, welche Bedenken sie äußern.

 

Wie funktioniert eine Nasenspülung?

Erster Schritt: Den Spülbehälter reinigen

Der Nasenspülbehälter muss zunächst gründlich mit warmem Wasser ausgespült werden. Danach wird das Nasenansatzstück in eine waagerechte Position gebracht, um die Nasendusche zu verschließen.

Zweiter Schritt: Den Behälter mit dem passenden Salz befüllen

Den Behälter bis zur Markierung mit handwarmem Wasser füllen und im Anschluss das Salz einrieseln lassen. Bei einer Nasenspülung ist es wichtig, dass ihr das richtige Salz verwendet: Die Spüllösung sollte isoton sein, also dem Mineralstoffgehalt des Blutes angepasst. Dazu muss eine auf das Milligramm genau dosierte Salzmenge in einer bestimmten Menge Wasser aufgelöst werden. Fürs Befeuchten der Nasenschleimhaut und zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten eignet sich z.B. das Emser® Nasenspühlsalz.

Nach dem Befüllen und Schließen des Nasenduschenbehälters sollte sich das Salz vollständig auflösen, dies geschieht am besten durch vorsichtiges Schwenken der Nasendusche. Dabei das Ventil im Deckel mit dem Zeigefinger verschließen. Das Ventil mit dem Zeigefinger weiterhin abdecken und das Nasenansatzstück vollständig nach oben klappen, damit das Wasser hinausfließen kann.

Schritt für Schritt Anleitung Nasenspühlung
..

 

Dritter Schritt: Die Nase spülen

Das Nasenansatzstück leicht an ein Nasenloch ansetzen und den Finger vom Ventil nehmen. Die Flüssigkeit fließt in das eine Nasenloch hinein und läuft durch das andere wieder hinaus. Damit keine Flüssigkeit in den Rachen gelangt, sollte der Mund beim Spülen auf jeden Fall geöffnet sein.


Vierter Schritt: Die Nasendusche gründlich reinigen

Nach jeder Anwendung die Nasendusche gründlich mit warmem Wasser ausspülen und das Nasenansatzstück zum Trocknen nach hinten einklappen. Bei Bedarf oder je nach eigenem Empfinden kann die Nasendusche zerlegt und in der Spülmaschine oder mit heißem Wasser gereinigt oder ausgekocht werden.

Mein Fazit zur Nasenspülung

Wirklich eine grandiose Idee, die einfach und ganz natürlich so unangenehme Symptome wie Schnupfen und ähnliche Beschwerden der Nase lindern kann.

Wobei kann eine Nasenspülung denn eigentlich noch helfen?

  • Vorbeugung von Erkältungskrankheiten
  • akute Erkältungskrankheiten (Schnupfen)
  • chronische Nasen- und Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Pollen- und Hausstauballergie
  • trockene Nase
  • starke Staub- und Schmutzbelastung
  • bei Schnarchneigung aufgrund katarrhalischer Zustände
  • Beschleunigung des Heilungsprozesses nach endonasalen Operationen

Habt ihr schon mal von Nasenspülungen gehört oder ist sie euch ganz neu?

Falls ihr euch die Schritt-für-Schritt-Anleitung als Video anschauen möchtet, findet ihr hier den Anwendungsfilm zur Emser® Nasendusche:

Tags: Erkältungszeit, Gesundheit, natürlich Lindern
by
Ich bin 31 Jahre jung und inzwischen Mama von zwei Kindern. Einem Sohn (01/14) und einer kleinen Tochter (08/16). Gemeinsam leben wir am Stadtrand von Köln. Streifen durch die Wälder, kochen, backen und tanzen zusammen. Meinen Blog gründete ich an einem kühlen Februarmorgen im Jahr 2014, als ich nach der Geburt meines ersten Kindes wieder einmal dachte: "So wir mir, geht es sicherlich vielen anderen Eltern da draußen, wieso spricht denn keiner darüber?" In diesem Augenblick traf ich den Entschluss und offenbahrte meinem Partner: "Liebling? Ich blogge - jetzt!" und das war die Geburtsstunde meines Mamablogs. Schön, dass Du den Weg zu mir gefunden hast!
Einschlafprobleme? Die Kunst erholsam zu schlafen 3 gesunde Rezepte mit Trockenpflaumen als Snack für Zwischendurch // Einfach köstlich & blitzschnell

Kommentar verfassen